40.000
  • Startseite
  • » «Rocker» mit Brett: Balance-Akt der Snowboarder
  • «Rocker» mit Brett: Balance-Akt der Snowboarder

    Cypress Mountain (dpa) - Olympiasieger Seth Wescott stand in Jeans auf dem Siegespodest, ließ sich von den kreischenden amerikanischen Fans feiern und kündigte bei der Pressekonferenz lächelnd an: «Beim Après- Ski heute, da geht's ab. Wir werden ordentlich einen trinken.»

    Coole Typen, heiße Rennen - und immer Party: Doch nach der ersten Snowboard-Show der Winterspiele in Cypress Montain konnten so manche diese Klischees nicht mehr hören. «Wir wollen vor allem ernst genommen werden», sagte David Speiser. Der Oberstdorfer war beim faszinierenden Boardercross, wo sich vier Teilnehmer gleichzeitig die Piste hinabstürzen, knapp am Finale vorbeigefahren und Achter geworden.

    Auf der steilen kurvenreichen Piste finden die Snowboarder trotz der waghalsigen Sprünge fast immer die Balance auf ihren Brettern - nicht aber in der Sportwelt. «Hier stellt man fest, dass man es mit ganz großen Rockern zu tun hat. Das ist bei Olympia jedes Mal ein Riesen-Event, aber das nützt anscheinend nichts», sagte Timm Stade, Sportdirektor des Snowboard Verbandes Deutschland (SVD). 2006 in Turin fegten die SBX-ler erstmals bei Olympia den Hang hinunter, danach fristeten sie wieder ihr Schattendasein in der Weltcup-Szene. «Die vier Jahre dazwischen, da passiert sehr wenig. Die müssen wir gestalten und Strukturen schaffen», forderte Stade.

    «Speiser-Man», wie David Speiser in der Szene genannt wird, hat das Gefühl, dass die Snowboarder immer noch die Rolle der Stimmungsmacher übernehmen müssen. «In Deutschland Olympische Spiele mit Spaß zu verbinden - das geht überhaupt nicht», sagte er und sagte grinsend zu den Journalisten: «Ihr könnt' ruhig schreiben: Er hatte Spaß und wurde Achter.» Gleichzeitig beneidet der 29-jährige Profi seine US-Kollegen: «In Amerika, da ist der Snowboarder genauso ein Athlet wie ein Football-Spieler.» Und wenn seine Kollegen «mal das T- Shirt runterziehen würden», dann würden alle sehen, was für austrainierte Sportler in den lässigen Klamotten stecken. Speiser bretterte wie seine Konkurrenten innerhalb von einer Stunde viermal die Piste runter, hetzte zwischendurch mit dem Lift hoch: «Das ist extrem anstrengend.»

    Von wegen fun, fun, fun. «Wer da Party macht, der riskiert sein Leben», erklärte SVD-Sportdirektor Stade. In fast jedem Lauf gab es einen Sturz, in den vergangenen Jahren sogar zwei Todesfälle. Ein Risikosport, den vor allem die Jungen wahnsinnig aufregend finden. «Wir sind alle eine große Familie, ganz anders als bei den Skifahrern», schwärmte Regino Hernandez (18) nach seiner Olympia- Premiere. Eine Familie? «Wer hat das gesagt? War der gedopt?», meinte sein spanischer Landsmann Jordi Font.

    Doch die Snowboarder feiern sich gegenseitig, klatschen sich ab wie die besten Kumpels. «Wir sind seit fünf, sechs Jahren auf der Tour, da kennt man sich», erklärte Speiser, in dessen Arme Wescott nach dem Zieleinlauf als erstes fiel. Auch wenn am Ende nur die Medaillen zählten: Das Outfit des Olympiasiegers von 2006 und 2010 und seiner amerikanischen Kollegen war zumindest noch ein Thema am Rande: Eine Skihose wie eine Designerjeans, das fand auch Speiser klasse: «Die haben halt einen coolen Ausrüster.» Konstantin Schad, der in der Qualifikation hängen geblieben war, hatte ein ähnliches Modell: «Goretex, aber echte Jeans. Bei den Amerikanern ist das nur aufgedruckt», erklärte der Miesbacher, bei dem ein schickes Streifenhemd unter der Rennjacke hervorblitzte.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!