40.000
  • Startseite
  • » Robin Ferdinand landet bei WM-Premiere auf Platz neun
  • Aus unserem Archiv

    Robin Ferdinand landet bei WM-Premiere auf Platz neun

    Kein Teaser vorhanden

    In seiner Gewichtsklasse gingen insgesamt 23 Sportler an den Start. Der Westerwälder Ringer unterlag im Viertelfinale gegen den amtierenden Europameister und Junioren-Weltmeister von 2010, Aslanbek Alborov. Ferdinand, der im Vorfeld mit seinem Los hochzufrieden war, startete am Samstag mit einem Erfolgserlebnis in seine erste Weltmeisterschaft. Er besiegte den Italiener Stefano Trapani, immerhin Fünfter bei der EM, in der zweiten Runde auf Schultern, nachdem er die erste Runde bereits überlegen mit 8:0 Punkten gewonnen hatte. Doch im folgenden Viertelfinale war der international erfahrene Aslanbek Alborov dann zu stark für den jungen Westerwälder Sportler. Der Ringer aus Aserbaidschan siegte gegen Ferdinand in zwei Runden (0:1 und 0:6). Da Alborov danach allerdings das Halbfinale gegen den Georgier Mamuka Kordzaia verlor, verpasste Ferdinand die Hoffnungsrunde, sodass am Ende der neunte Platz blieb. Alborov gewann die Bronzemedaille.

    "Es war Robins Plan, dass Alborov ins Finale einzieht und er dann über die Hoffnungsrunde die Chance bekommt, um die Ränge fünf beziehungsweise drei zu kämpfen", sagte Thomas Ferdinand. "Daraus ist leider nichts geworden." Der neunte Platz ist für Robin Ferdinand, der im ersten Jahr zu den Junioren zählt, dennoch ein großer Erfolg. In Bukarest erlebte er erst seine zweite Teilnahme an einer internationalen Meisterschaft. Im Juni war der Westerwälder bei den Junioren-Europameisterschaften im serbischen Zrenjanin bereits Siebter geworden.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!