40.000
  • Startseite
  • » Regierungserklärung zu Afghanistan
  • Regierungserklärung zu Afghanistan

    Berlin (dpa). Außenminister Guido Westerwelle gibt heute vor dem Bundestag eine Regierungserklärung zur neuen Afghanistan-Strategie ab. Danach wird das Parlament erstmals über den vom Kabinett beschlossenen Entwurf für ein neues Mandat beraten. Dieser sieht vor, dass die Bundeswehrtruppe am Hindukusch um bis zu 850 Soldaten aufgestockt wird. Außerdem will der Kundus-Untersuchungsausschuss die ersten Zeugen vernehmen. Darunter ist auch Oberst Georg Klein, der das folgenschwere Bombardement zweier Tanklaster befohlen hatte.

    Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle gibt heute vor dem Bundestag eine Regierungserklärung zur neuen Afghanistan-Strategie ab. Danach wird das Parlament erstmals über den vom Kabinett beschlossenen Entwurf für ein neues Mandat beraten. Dieser sieht vor, dass die Bundeswehrtruppe am Hindukusch um bis zu 850 Soldaten aufgestockt wird. Außerdem will der Kundus-Untersuchungsausschuss die ersten Zeugen vernehmen. Darunter ist auch Oberst Georg Klein, der das folgenschwere Bombardement zweier Tanklaster befohlen hatte.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!