40.000
  • Startseite
  • » Rechtsruck in Chile
  • Rechtsruck in Chile

    Santiago de Chile (dpa) - Rechtsruck bei der Präsidentenwahl in Chile: Der konservative Millionär Sebastián Piñera erhielt nach Auszählung fast aller Stimmen mit gut 44 Prozent mit Abstand die meisten Stimmen. Allerdings verpasste der 60- Jährige die für einen Sieg notwendige absolute Mehrheit und muss in die Stichwahl. Dort trifft er am 17. Januar auf Ex-Präsident Eduardo Frei, der seit fast 20 Jahren die Mitte-Links-Koalition Concertación regiert. Der 67- Jährige kam auf knapp 30 Prozent.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 22°C
    Freitag

    10°C - 23°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!