40.000
  • Startseite
  • » Rechenspiele interessieren Mustafalic vor dem Spitzenspiel nicht
  • Aus unserem Archiv

    Rechenspiele interessieren Mustafalic vor dem Spitzenspiel nicht

    Kein Teaser vorhanden

    Darüber hinaus liegt der Fokus auf dem Abstiegskampf. Die letzten beiden Ränge sind an den Kreuznacher FC und die SG Volxheim/Badenheim vergeben. Auf dem drittletzten und viertletzten Platz, die unter Umständen nicht zum Klassenverbleib reichen könnten, befinden sich der TSV Langenlonsheim/Laubenheim II und die SG Soonwald. Der TSV spielt gegen die Volxheimer, während es die SGS mit der SGE Bad Kreuznach II zu tun hat. Als Zwölfter steht der TuS Hackenheim II über dem Strich. Diese Position will der TuS mit einem Erfolg bei der SG Hallgarten/Obermoschel festigen. All die Partien, in denen eine gewisse Spannung steckt, werden um 13 Uhr angepfiffen. Zwei Stunden später stehen noch drei Begegnungen an, die keine große Brisanz mehr versprechen. Meister TuS Gutenberg verabschiedet sich gegen den TuS Roxheim II aus der Liga. Auf einen Sieg zum Abschluss hofft der SV Waldlaubersheim gegen das Schlusslicht, den Kreuznacher FC. Zudem kommt es zu einem Mittelfeld-Duell zwischen der SG Wallhausen/Dalberg/Argenschwang und dem FSV Bretzenheim II.

    In der Kreisliga Ost 2 steht das Fernduell zwischen der SG Weinsheim II (13.) und der SG Disibodenberg II (14.) im Mittelpunkt. Die Weinsheimer wollen ihren Platz, der eine höhere Wahrscheinlichkeit zum Nichtabstieg bietet, halten. Dafür müssen sie jedoch gegen den TuS Gangloff bestehen. Die SGD peilt derweil drei Punkte gegen den VfL Sponheim II, den Letzten, an. Zu einem bedeutungslosen Spitzenspiel kommt es in Boos, wo der bereits als Aufsteiger feststehende TuS die SG Schmittweiler empfängt. Die Kombinierten haben ihren Aufstiegsspiel-Platz sicher und möchten eine gute Generalprobe für die Duelle mit dem Zweiten der Ost-1-Staffel abliefern. Schon um 12.30 Uhr wird das Spiel zwischen dem FCV Merxheim II und der SG Meisenheim III angepfiffen. Der Vorletzte, der SV Medard II, ist gegen den VfL Simmertal II klarer Außenseiter. Ihre tolle Runde kann die SG Hüffelsheim/Niederhausen III mit einem Dreier gegen die SG Breitenheim/Lauschied krönen. Ein Gastspiel beim TuS Meddersheim hat der VfL Rüdesheim II vor der Brust. Derweil gastiert die SG Odenbach/Ginsweiler/Cronenberg bei der SG Seesbach/Schwarzerden.

    Das absolute Topspiel, das in den Kreisligen alles in den Schatten stellt, geht in Oberhausen über die Bühne. Der heimische SV bittet die SG Bergen/Berschweiler am Sonntag zum Endspiel in der West-1-Staffel. Oberhausen hat als Primus zwei Zähler mehr auf dem Konto als die SG. Ein Remis würde dem Team von Junus Mustafalic also bereits zum Titel reichen. Doch Rechenspiele interessieren ihn nicht. "Mit diesem Gedanken gehe ich erst gar nicht ins Spiel. Das geht gegen einen solchen Gegner gar nicht. Ich will unbedingt gewinnen", erklärt der zum Saisonende scheidende Trainer. Nach einer kurzen Schwächeperiode, die die SG noch mal ins Titelrennen brachte, konnte sich sein Kollektiv wieder fangen. Vergangene Woche gelang ein 3:0 beim ASV Langweiler/Merzweiler. "Es war ganz wichtig, dass wir da einen positiven Trend setzen konnten", erklärt Mustafalic. Vor dem Gegner hat er großen Respekt: "Nicht umsonst haben sie uns im Hinspiel geschlagen. Doch ich habe einen Plan. Ich hoffe, dass er auch umgesetzt werden kann." Entscheidend wird sein, ob der Bergener Spielertrainer Keven Lang-Lajendäcker aus dem Spiel genommen werden kann. Der ehemalige Landesliga-Stürmer des VfR Kirn gilt für Mustafalic "als Kopf der Mannschaft". Insgesamt ist der Coach optimistisch, dass es mit der Meisterschaft klappt: "Ich freue mich sehr darauf. Die Jungs sind heiß. Das merkt man im Training."

    Ein wenig Brisanz herrscht noch im Kampf um den Klassenverbleib. Der ASV Langweiler/Merzweiler belegt zusammen mit dem SV Mittelreidenbach den viertletzten Platz, der nur im schlimmsten Fall zum Abstieg führt. Die Elf von Trainer Rüdiger Heckmann möchte diese Position aber nicht an den SV verlieren und will deshalb beim VfR Kirn II etwas Zählbares erreichen. Der SC Kirn-Sulzbach ist bei der SG Idarwald II und die SG Hundsbach bei der Spvgg Hochwald zu Gast. Mit einem Heimspiel gegen den SV Bundenbach verabschiedet sich der TuS Becherbach in die Sommerpause. Auch die SG Perlbachtal ist auf heimischem Platz am Ball - gegen die SG Oberreidenbach/Sien. Seine letzte Partie als Coach des FC Hennweiler bestreitet Michael Minke auswärts in Berschweiler gegen Eintracht Nahe Mitte. le

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!