40.000
  • Startseite
  • » Rätselraten nach Untergang von südkoreanischer Korvette
  • Rätselraten nach Untergang von südkoreanischer Korvette

    Seoul (dpa). Nach dem Untergang eines südkoreanischen Kriegsschiffs an der Seegrenze zum kommunistischen Norden wird weiter nach Überlebenden gesucht. 46 von 104 Seeleuten werden noch vermisst, es gibt jedoch wenig Hoffnung, sie zu retten. Südkoreas Präsident Lee Myung-bak kündigte eine «schnelle und gründliche» Untersuchung an. Vermutet wird, dass das Schiff entweder auf eine Seemine lief oder es an Bord zu einer Explosion kam. Zuvor gab es Spekulationen, das Schiff sei von einem nordkoreanischen Torpedo getroffen worden.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!