40.000
  • Startseite
  • » Psychisch kranke Eltern - Kinder überfordert
  • Aus unserem Archiv

    AachenPsychisch kranke Eltern - Kinder überfordert

    Wenn Eltern psychisch krank sind, trifft das die Kinder besonders hart. «Man hat sich früher in Forschung und Praxis mehr mit den Eltern und Partnern beschäftigt, als mit den Kindern der Betroffenen», sagte der Aachener Professor Johannes Jungbauer.

    Trauriger Junge
    Psychische Krankheiten der Eltern beeinträchtigen auch das Leben ihrer Kinder sehr. (Bild: dpa)

    Die Kinder blieben lange Zeit unbeachtet. Kranke Eltern könnten sich aber phasenweise nicht mehr um ihre Kinder kümmern. Spektakuläre Fälle, in denen Kinder verhungern oder verdursten, stellten nur die Spitze des Eisbergs dar. «Die Psychiater sollten bei Patienten mit minderjährigen Kindern deren Lebenssituation mehr beachten.»

    In einem Jahr begeben sich etwa 1,6 Millionen Erwachsene in psychiatrische Behandlung, meistens wegen Depression. «Insgesamt wird die Zahl der betroffenen minderjährigen Kinder in Deutschland auf 500 000 geschätzt», sagte der Psychologe an der Katholischen Hochschule NRW Aachen am Rand eines Fachkongresses.

    Die Antriebslosigkeit sei bei depressiven Menschen ein großes Problem. Sie kommen nicht mehr aus dem Bett, können ihre Aufgaben nicht mehr bewältigen und haben eine traurige Grundstimmung. «Die Kinder können das nicht einordnen, und manche denken, sie seien schuld», sagte Jungbauer. Die Eltern wollen die Kinder nicht belasten und reden nicht mit ihnen. Die Kinder fühlten sich hilflos und alleingelassen. Aus Scham vertrauten sie sich auch keinem Außenstehenden an.

    Im Alltag springen die Kinder für ihre Eltern ein. «Wir haben acht und neunjährige Mädchen, die kümmern sich um die Geschwister, gehen einkaufen und machen den Haushalt», erzählte Jungbauer. Vor allem Mädchen versuchten, den Familienbetrieb aufrecht zu erhalten. Durch die chronische Überforderung hätten Kinder ein bis zu vierfach erhöhtes Risiko für Entwicklungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten, beispielsweise Angstsymptome, Schulversagen oder Einnässen.

    Eltern in diesen Notsituationen wendeten sich fast nie von selbst ans Jugendamt. «Die Eltern haben oft die Befürchtung: Wenn das Jugendamt mich einmal im Visier hat, nehmen sie mir das Kind weg.»

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Nina Kugler
    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    15°C - 27°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    17°C - 29°C
    Sonntag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!