40.000
  • Startseite
  • » Prüfung weiterer Fälle in Polizeidaten-Affäre
  • Prüfung weiterer Fälle in Polizeidaten-Affäre

    Mainz (dpa/lrs). In der Affäre um den verbotenen Zugriff auf Daten der rheinland-pfälzischen Polizei werden weitere Verdächtige überprüft. Das Innenministerium in Mainz bestätigte am Dienstag Medienberichte, wonach noch in rund fünf weiteren Fällen ohne dienstlichen Anlass in der Polizei-Datenbank POLIS nach Geschäftspartnern beim Nürburgring-Projekt gesucht worden sein soll. Hinweise auf die Verstrickung weiterer Politiker bei der Suche nach womöglich belastendem Material in POLIS gebe es bislang nicht. Vergangene Woche hatten gleich zwei CDU-Landtagsabgeordnete, Michael Billen und Peter Dincher, gestanden, illegal über Polizeibeamte an POLIS-Daten zum Nürburgring gelangt zu sein.

    www.cdurlp.de

    www.nuerburgring.de

    www.michael-billen.de

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    6°C - 17°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!