40.000
  • Startseite
  • » Prüfung weiterer Fälle in Polizeidaten-Affäre
  • Prüfung weiterer Fälle in Polizeidaten-Affäre

    Mainz (dpa/lrs). In der Affäre um den verbotenen Zugriff auf Daten der rheinland-pfälzischen Polizei werden weitere Verdächtige überprüft. Das Innenministerium in Mainz bestätigte am Dienstag Medienberichte, wonach noch in rund fünf weiteren Fällen ohne dienstlichen Anlass in der Polizei-Datenbank POLIS nach Geschäftspartnern beim Nürburgring-Projekt gesucht worden sein soll. Hinweise auf die Verstrickung weiterer Politiker bei der Suche nach womöglich belastendem Material in POLIS gebe es bislang nicht. Vergangene Woche hatten gleich zwei CDU-Landtagsabgeordnete, Michael Billen und Peter Dincher, gestanden, illegal über Polizeibeamte an POLIS-Daten zum Nürburgring gelangt zu sein.

    www.cdurlp.de

    www.nuerburgring.de

    www.michael-billen.de

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!