40.000
  • Startseite
  • » Proteste in Teheran - Polizei setzt Tränengas ein
  • Proteste in Teheran - Polizei setzt Tränengas ein

    Teheran (dpa). Regierungskritische Iraner haben in Teheran erneut gegen Präsident Mahmud Ahmadinedschad demonstriert. Augenzeugen und oppositionellen Internetseiten zufolge setzte die Polizei Tränengas ein, um die Regimekritiker auseinanderzutreiben. Die iranische Führung soll bereits am Vormittag an einigen Punkten der Hauptstadt Sicherheitskräfte zusammengezogen haben, um mögliche Protestkundgebungen zu unterbinden.

    Teheran (dpa) - Regierungskritische Iraner haben in Teheran erneut gegen Präsident Mahmud Ahmadinedschad demonstriert. Augenzeugen und oppositionellen Internetseiten zufolge setzte die Polizei Tränengas ein, um die Regimekritiker auseinanderzutreiben. Die iranische Führung soll bereits am Vormittag an einigen Punkten der Hauptstadt Sicherheitskräfte zusammengezogen haben, um mögliche Protestkundgebungen zu unterbinden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892330

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Ein Gotteshaus abreißen - ist das okay?

    In Koblenz soll die sanierungsbedürftige Kirche Maria Hilf abgerissen werden und einem Altenpflegeheim Platz machen. Was halten Sie von diesem Schritt?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    -6°C - 0°C
    Donnerstag

    -4°C - 1°C
    Freitag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!