40.000
  • Startseite
  • » Prellungen und Stauchungen bis zu drei Stunden kühlen
  • Prellungen und Stauchungen bis zu drei Stunden kühlen

    Berlin (dpa/tmn). Geprellte und verstauchte Körperteile sollten zwei bis drei Stunden gekühlt werden - allerdings nicht ohne Pause. Pro Stunde wird die Kühlkompresse besser zwei bis dreimal für ein paar Minuten entfernt.

    Dazu rät die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin. Dann könnten die Muskeln durchblutet werden. Passiert das nicht, nimmt die Durchblutung nach dem Entfernen der Kompresse deutlich zu, was zu stärkeren Schmerzen führen kann.

    Damit der verletzte Körperteil nicht zu stark anschwillt, sollte während oder nach der Kühlung ein Kompressionsverband angelegt werden, rät die ABDA. Wichtig sei, die Spannung in den ersten Stunden regelmäßig zu überprüfen und anzupassen. Wird der Arm oder das Bein hochgelagert, fließe das Blut leichter ab.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892330

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Ein Gotteshaus abreißen - ist das okay?

    In Koblenz soll die sanierungsbedürftige Kirche Maria Hilf abgerissen werden und einem Altenpflegeheim Platz machen. Was halten Sie von diesem Schritt?

    Das Wetter in der Region
    Montag

    -2°C - 0°C
    Dienstag

    -2°C - 3°C
    Mittwoch

    -4°C - 2°C
    Donnerstag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!