40.000
  • Startseite
  • » Post-Mindestlohn ist rechtswidrig
  • Post-Mindestlohn ist rechtswidrig

    Leipzig (dpa). Der Post-Mindestlohn ist rechtswidrig. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Beim Erlass der entsprechenden Verordnung habe das Bundesarbeitsministerium gravierende Verfahrensfehler begangen. Die Kläger - mehrere private Konkurrenten der Deutschen Post und ein Arbeitgeberverband - seien in ihren Beteiligungsrechten verletzt worden. Ihnen sei nicht ausreichend Gelegenheit gegeben worden, schriftlich Stellung zu nehmen.

    Leipzig (dpa) - Der Post-Mindestlohn ist rechtswidrig. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Beim Erlass der entsprechenden Verordnung habe das Bundesarbeitsministerium gravierende Verfahrensfehler begangen. Die Kläger - mehrere private Konkurrenten der Deutschen Post und ein Arbeitgeberverband - seien in ihren Beteiligungsrechten verletzt worden. Ihnen sei nicht ausreichend Gelegenheit gegeben worden, schriftlich Stellung zu nehmen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -2°C - 2°C
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!