40.000
  • Startseite
  • » Porsche fährt Milliardenverlust ein
  • Porsche fährt Milliardenverlust ein

    Stuttgart (dpa). Die missglückte Übernahme von VW hat Porsche einen Milliardenverlust eingefahren. Trotz eines Gewinns im Autogeschäft verbuchte die Dachgesellschaft Porsche Automobil Holding SE im Ende Juli beendeten Geschäftsjahr 2008/2009 unter dem Strich einen Fehlbetrag von 3,6 Milliarden Euro, wie die Stuttgarter mitteilten. Insgesamt fielen Belastungen von mehreren Milliarden Euro an. Ausschlaggebend für die roten Zahlen war auch, dass Porsche seine Optionen auf VW-Aktien abgewertet hatte, um sie besser zu verkaufen.

    Stuttgart (dpa) - Die missglückte Übernahme von VW hat Porsche einen Milliardenverlust eingefahren. Trotz eines Gewinns im Autogeschäft verbuchte die Dachgesellschaft Porsche Automobil Holding SE im Ende Juli beendeten Geschäftsjahr 2008/2009 unter dem Strich einen Fehlbetrag von 3,6 Milliarden Euro, wie die Stuttgarter mitteilten. Insgesamt fielen Belastungen von mehreren Milliarden Euro an. Ausschlaggebend für die roten Zahlen war auch, dass Porsche seine Optionen auf VW-Aktien abgewertet hatte, um sie besser zu verkaufen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!