40.000
  • Startseite
  • » Polizei: Vier Vermisste nach Tsunami in Grönland vermutlich tot
  • Polizei: Vier Vermisste nach Tsunami in Grönland vermutlich tot

    Nuuk (dpa). Nach einem Tsunami vor der Westküste Grönlands geht die Polizei von dem Tod der vier Vermissten aus. Drei Erwachsene und ein Kind aus der Siedlung, die die Flutwelle am Wochenende getroffen hatte, sind seitdem nicht mehr gesehen worden. Eis und die Gefahr neuer Beben hatten es Rettungstrupps unmöglich gemacht, nach den Vermissten zu suchen. Wenn die Bedingungen es zuließen, werde die Suche aber fortgesetzt, teilten die Ermittler in Nuuk mit. Ein Erdbeben der Stärke 4,0 hatte den Tsunami am Wochenende ausgelöst.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Montag

    15°C - 26°C
    Dienstag

    17°C - 27°C
    Mittwoch

    17°C - 26°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!