40.000
  • Startseite
  • » Polarforscher: Neuer Eisberg nicht durch Klimawandel
  • Polarforscher: Neuer Eisberg nicht durch Klimawandel

    Bremerhaven (dpa). Der gigantische neue Eisberg in der Antarktis ist nicht durch den Klimawandel entstanden. Ein deutscher Forscher vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven sagte der dpa, das Kalben der Antarktisgletscher sei ein natürlicher Prozess. Großräumige Konsequenzen erwartet der Experte nicht. Australische Polarforscher hatten über mögliche weitreichende Folgen gesprochen. Der riesige Eisberg war von einem Gletscher abgebrochen. Auslöser war ein Zusammenstoß mit einem anderen Eisberg.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Nina Kugler
    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Montag

    15°C - 26°C
    Dienstag

    17°C - 27°C
    Mittwoch

    17°C - 26°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!