40.000
  • Startseite
  • » Pokalfinale: Mees und Fischerträumen von Bayern München
  • Aus unserem Archiv

    Pokalfinale: Mees und Fischerträumen von Bayern München

    Kein Teaser vorhanden

    Der 25-jährige Mees und der 22-jährige Fischer fiebern schon seit langem dem Traditionsderby entgegen. "Das Spiel würde ich schon als das wichtigste meiner Karriere bezeichnen. Das Derby gegen Trier ist natürlich etwas ganz besonderes. Viele in unserer Mannschaft, auch Mathias und ich, haben schon in Trier gespielt", sagt Mees. Fischer kann ihm da nur beipflichten: "Das Spiel ist das größte meiner bisherigen Laufbahn, ich bin richtig heiß drauf. Ein Derby im Finale und das im eigenen Stadion hat man nicht alle Tage, das ist einfach ein Highlight", sagt der Linksverteidiger. Er hat vermutlich bessere Chancen, von Beginn auf dem Feld zu stehen: "Ich gehe davon aus, dass ich spielen werde, zumindest wüsste ich nicht, was dagegen sprechen sollte." Fischer war in der abgelaufenen Saison Stammspieler beim FSV, der den Regionalliga-Aufstieg als Zweiter dem SVN Zweibrücken überlassen musste. Offensivmann Mees hat sich dagegen nach langen Verletzungsproblemen Stück für Stück zurückgekämpft und immer mehr Einsätze erhalten. Dennoch sagt er: "Ich denke, dass ich eher nicht von Anfang an spielen werde." Wie sich ihr Coach Patrik Klyk auch entscheiden wird, beide sind sich sicher, dass die Chance da ist, den Pott zu holen und in den DFB-Pokal einzuziehen. "Ich tippe auf einen 1:0-Sieg von uns", sagt Mees. Verwunderlich wäre das nicht, denn dieses Resultat war das Standardergebnis der Salmrohrer in dieser Pokalrunde. Wie Trier kassierte der FSV in allen fünf Begegnungen kein Gegentor. Fischers Tipp ist etwas vager als der seines Kollegen: "Beim Ergebnis lege ich mich nicht fest. Hauptsache, wir machen ein Tor mehr als der Gegner." Der ist natürlich Favorit als Tabellenfünfter der Regionalliga. Doch die Mannschaft von Trainer Roland Seitz scheint nicht unschlagbar, denn sie unterlag in der abgelaufenen Runde enormen Schwankungen und hatte oft gegen die sogenannten "Kleinen" Probleme.

    Mees und Fischer jedenfalls wissen jedenfalls schon, was im Falle eines Falles für ein Verein in der Loskugel stecken soll, wenn die erste DFB-Hauptrunde gezogen wird. "Ich würde mir auf jeden Fall den FC Bayern München wünschen", sagt Fischer. Mees' Antwort ist fast die gleiche: "Bayern wäre natürlich das absolute Traumlos. Aber mit Dortmund könnten wir auch noch leben." Mirko Bernd

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!