40.000
  • Startseite
  • » Pläne für Asse-Schließung werden vorgestellt
  • Pläne für Asse-Schließung werden vorgestellt

    Hannover (dpa). Das Bundesamt für Strahlenschutz will heute seine Pläne zur Schließung des einsturzgefährdeten Atommülllagers Asse bekanntgeben. Experten hatten drei verschiedene Wege zur Stilllegung des ehemaligen Salzbergwerks geprüft: Das Herausholen der Atommüll- Fässer, eine Umlagerung innerhalb der Grube oder das Füllen der Kammern. Der Präsident der Strahlenschutz-Behörde will erklären, was die beste Lösung für eine sichere Schließung des Lagers ist. Die Zeit drängt, da die Grube instabil ist und Wasser eindringt.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    1°C - 12°C
    Montag

    6°C - 16°C
    Dienstag

    3°C - 12°C
    Mittwoch

    2°C - 10°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!