40.000
  • Startseite
  • » Paderborner Erzbischof rechnet mit weiteren Opfern
  • Paderborner Erzbischof rechnet mit weiteren Opfern

    Paderborn (dpa). Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker rechnet mit einer weiter steigenden Zahl von Missbrauchsopfern in katholischen Einrichtungen. Das sagte Becker der dpa. Den offensiven Umgang der Jesuiten mit den Missbrauchsfällen, bewertete er positiv. Eine Abschaffung des Zölibats ist seiner Ansicht nach keine Lösung. Abhilfe schaffe nur ein verantwortungsvoller «Umgang mit der eigenen Sexualität, verheiratet wie unverheiratet».

    Paderborn (dpa) - Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker rechnet mit einer weiter steigenden Zahl von Missbrauchsopfern in katholischen Einrichtungen. Das sagte Becker der dpa. Den offensiven Umgang der Jesuiten mit den Missbrauchsfällen, bewertete er positiv. Eine Abschaffung des Zölibats ist seiner Ansicht nach keine Lösung. Abhilfe schaffe nur ein verantwortungsvoller «Umgang mit der eigenen Sexualität, verheiratet wie unverheiratet».

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -8°C - 1°C
    Sonntag

    -7°C - -1°C
    Montag

    -4°C - 0°C
    Dienstag

    -3°C - 1°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!