40.000
  • Startseite
  • » Opel-Betriebsrat verweigert Sanierungsbeitrag
  • Opel-Betriebsrat verweigert Sanierungsbeitrag

    Rüsselsheim (dpa). Die angekündigte Schließung des Opel-Werks Antwerpen zum Bruch zwischen Management und Betriebsrat geführt. Man werde keinen Cent Arbeitnehmerbeiträge für die Schließung des Werkes leisten, sagte der europäische Betriebsratschef Klaus Franz in Rüsselsheim. Er warf Opel-Chef Nick Reilly in einer Mitteilung wirtschaftlich unsinniges Handeln und offenen Vertragsbruch vor. Reilly hatte in Brüssel angekündigt, dass das belgische Werk Mitte des Jahres geschlossen werden soll.

    Rüsselsheim (dpa) - Die angekündigte Schließung des Opel-Werks Antwerpen zum Bruch zwischen Management und Betriebsrat geführt. Man werde keinen Cent Arbeitnehmerbeiträge für die Schließung des Werkes leisten, sagte der europäische Betriebsratschef Klaus Franz in Rüsselsheim. Er warf Opel-Chef Nick Reilly in einer Mitteilung wirtschaftlich unsinniges Handeln und offenen Vertragsbruch vor. Reilly hatte in Brüssel angekündigt, dass das belgische Werk Mitte des Jahres geschlossen werden soll.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!