40.000
  • Startseite
  • » Noch weniger Zinsen fürs Tagesgeld
  • Noch weniger Zinsen fürs Tagesgeld

    Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die Zinsen für Tagesgeld sind weiter im freien Fall. Nach Angaben der unabhängigen Finanzberatung FMH in Frankfurt sank der durchschnittliche Zins jetzt auf 1,27 Prozent - vorher betrug der Durchschnitt mehrere Wochen lang 1,3 Prozent.

    Top-Anbieter zahlen nun gerade einmal etwas weniger als 3 Prozent. «Die Tagesgeldzinsen gehen peu à peu weiter runter. Die Banken brauchen das Geld der Kunden derzeit nicht, weil sie es sich bei der Zentralbank oder untereinander günstiger leihen können», erklärte FMH-Chef Max Herbst. Wer etwas anzulegen hat, sollte daher zumindest einen Teil davon auf ein Festgeldkonto legen.

    Anstehende Zinssenkungen - und diese werden laut Herbst kommen - betreffen diesen Teil des Geldes dann nicht. Für ein 12-Monats-Festgeld zahlen die Banken im Schnitt aktuell 1,45 Prozent.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 22°C
    Freitag

    10°C - 23°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!