40.000
  • Startseite
  • » Neuer Verdacht auf falsche Protokolle beim Kölner U-Bahn-Bau
  • Neuer Verdacht auf falsche Protokolle beim Kölner U-Bahn-Bau

    Köln (dpa). Beim Pfusch um den Bau der Kölner U-Bahn muss die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen offenbar ausweiten. Der Vorstand der Kölner Verkehrsbetriebe sagte bei einer Sondersitzung des Hauptausschusses im Kölner Stadtrat, dass es an zwei weiteren Stellen Auffälligkeiten bei Protokollen für U-Bahnbaustellen gegeben habe. Die Staatsanwaltschaft wurde bereits über die neuen Erkenntnisse informiert. Bisher war von drei Baugruben die Rede, bei denen Protokolle gefälscht worden sein sollen.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    6°C - 17°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!