40.000
  • Startseite
  • » Nazi-Helfer als Zeuge im Demjanjuk-Prozess
  • Nazi-Helfer als Zeuge im Demjanjuk-Prozess

    München (dpa). Mit der Befragung eines Nazi-Helfers ist der Prozess gegen den mutmaßlichen NS-Verbrecher John Demjanjuk fortgesetzt worden. Der aus der Ukraine stammende Mann berichtete, wie er 1940 in deutsche Gefangenschaft geriet und dann in das SS- Ausbildungslager Trawniki im besetzten Polen kam. Er sei gefragt worden, ob er arbeiten wolle, sagte der 93-Jährige, der heute in Landshut lebt. Der Zeuge soll zusammen mit Demjanjuk im KZ Flossenbürg in Bayern als Wachmann tätig gewesen sein.

    München (dpa) - Mit der Befragung eines Nazi-Helfers ist der Prozess gegen den mutmaßlichen NS-Verbrecher John Demjanjuk fortgesetzt worden. Der aus der Ukraine stammende Mann berichtete, wie er 1940 in deutsche Gefangenschaft geriet und dann in das SS- Ausbildungslager Trawniki im besetzten Polen kam. Er sei gefragt worden, ob er arbeiten wolle, sagte der 93-Jährige, der heute in Landshut lebt. Der Zeuge soll zusammen mit Demjanjuk im KZ Flossenbürg in Bayern als Wachmann tätig gewesen sein.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 267

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!