40.000
  • Startseite
  • » Mit Zunge an Laterne festgefroren
  • Mit Zunge an Laterne festgefroren

    Dülmen (dpa). Ein schmerzhaftes Experiment mit seiner Zunge hat ein Grundschüler in Dülmen bei Münster gemacht. Der kleine Junge leckte bei minus zehn Grad an einer Straßenlaterne. «Er wollte anscheinend sehen, wie kalt der Mast ist und klebte innerhalb von Sekunden fest», sagte ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr und bestätigte einen Bericht der «Westfälischen Nachrichten». Der Schüler rief um Hilfe, so gut er das mit der festgefrorenen Zunge konnte. Rettungssanitäter lösten das Kind mit einer warmen Kochsalzlösung vom Mast.

    Dülmen (dpa) - Ein schmerzhaftes Experiment mit seiner Zunge hat ein Grundschüler in Dülmen bei Münster gemacht. Der kleine Junge leckte bei minus zehn Grad an einer Straßenlaterne. «Er wollte anscheinend sehen, wie kalt der Mast ist und klebte innerhalb von Sekunden fest», sagte ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr und bestätigte einen Bericht der «Westfälischen Nachrichten». Der Schüler rief um Hilfe, so gut er das mit der festgefrorenen Zunge konnte. Rettungssanitäter lösten das Kind mit einer warmen Kochsalzlösung vom Mast.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!