40.000
  • Startseite
  • » Ministerium fordert Sicherheit sozialer Netzwerke
  • Ministerium fordert Sicherheit sozialer Netzwerke

    Berlin (dpa). Soziale Netzwerke wie Facebook oder StudiVZ sollen noch sicherer werden: Das fordert das Bundesverbraucherministerium. In vielen Netzwerken müssen die Nutzer selbst einstellen, dass ihre Daten nicht weitergegeben werden. Die Anbieter müssten aber dafür sorgen, dass die Daten von vornherein geblockt werden, heißt aus dem Ministerium in Berlin. Die Inhalte der Netzwerke müssten komplett wieder gelöscht werden können.

    Berlin (dpa) - Soziale Netzwerke wie Facebook oder StudiVZ sollen noch sicherer werden: Das fordert das Bundesverbraucherministerium. In vielen Netzwerken müssen die Nutzer selbst einstellen, dass ihre Daten nicht weitergegeben werden. Die Anbieter müssten aber dafür sorgen, dass die Daten von vornherein geblockt werden, heißt aus dem Ministerium in Berlin. Die Inhalte der Netzwerke müssten komplett wieder gelöscht werden können.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!