40.000
  • Startseite
  • » Mindestens 40 Tote im Ferienparadies Madeira
  • Mindestens 40 Tote im Ferienparadies Madeira

    Funchal (dpa). Die schweren Unwetter auf der Ferieninsel Madeira haben mindestens 40 Menschen das Leben gekostet. Die Regionalregierung in der Hauptstadt Funchal korrigierte die Zahl der Opfer heute noch einmal nach oben. Bislang war von 36 Toten die Rede gewesen. Die Zahl der Vermissten sei noch unbekannt, hieß es. Gestern hatten heftige Regenfälle Überschwemmungen und Erdrutschen ausgelöst. Die Wassermassen und Schlammlawinen rissen Menschen, Autos und Bäume mit. Brücken stürzten ein, viele Häuser und Straßen wurden zerstört.

     

    UMFRAGE
    Thema
    Wie feiern Sie die närrischen Tage?

    Egal ob Alaaf, Helau oder Olau: Mit Weiberfastnacht geht der Karneval in die heiße Phase. Wie feiern Sie die närrischen Tage bis Aschermittwoch?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 14°C
    Dienstag

    4°C - 9°C
    Mittwoch

    6°C - 8°C
    Donnerstag

    4°C - 11°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!