40.000
  • Startseite
  • » Mindestens 17 Tote bei Schneestürmen in USA
  • Mindestens 17 Tote bei Schneestürmen in USA

    Washington (dpa). Ein massiver Wintereinbruch hat in weiten Teilen der USA ein Verkehrschaos ausgelöst. Mindestens 17 Menschen starben, die meisten bei Unglücken auf eisglatten Straßen. Der Mittlere Westen liegt gebietsweise unter einer bis zu einem Meter dicken Schneedecke. Dort mussten Schulen, Universitäten und Regierungsgebäude geschlossen bleiben. Im Bundesstaat Arizona wurden rund 30 Jäger eingeschneit. Bislang konnten erst sieben von ihnen gerettet werden. In den kommenden Tagen soll es weiter schneien.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Mehr Überwachungsmöglichkeiten für Behörden in Rheinland-Pfalz

    Die Videoüberwachung soll in Rheinland-Pfalz ausgeweitet werden. Bodycams (Körperkameras) für Polizisten werden eingeführt – ebenso die automatisierte Kennzeichenerfassung.

    Anzeige
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    2°C - 12°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C
    Freitag

    4°C - 12°C
    Samstag

    4°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!