40.000
  • Startseite
  • » Michael Jacksons Arzt bekennt sich «nicht schuldig»
  • Michael Jacksons Arzt bekennt sich «nicht schuldig»

    Los Angeles (dpa). Der frühere Leibarzt von Michael Jackson ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt worden. Bei einer ersten Anhörung in Los Angeles plädierte Conrad Murray auf «nicht schuldig». An dem Gerichtstermin nahmen auch Jacksons Eltern und mehrere Geschwister des Sängers teil. Laut Anklage hat der Arzt seine Sorgfaltspflicht verletzt und fahrlässig den Tod des Sängers herbeigeführt. Murray drohen bis zu vier Jahre Haft. Er hatte Jackson vor dessen Tod im Juni 2009 unter anderem mit einem starken Narkosemittel behandelt.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Blumen für alle aus städtischen Beeten - gute Idee?

    Mainz macht es vor: Kurz bevor die städtischen Gärtner neu pflanzen, können die Bürger aus bestimmten Beeten die alten Blumen ausbuddeln und mitnehmen. Wie finden Sie das? Würden Sie auch gerne buddeln?

    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    9°C - 20°C
    Montag

    7°C - 14°C
    Dienstag

    8°C - 14°C
    Mittwoch

    8°C - 14°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!