40.000
  • Startseite
  • » Methe-Duo pfeift Finale, Lemme/Ullrich-Anhörung
  • Methe-Duo pfeift Finale, Lemme/Ullrich-Anhörung

    Wien (dpa). Das Finale bei der Handball-EM in Österreich findet mit deutscher Beteiligung statt. Die Brüder Bernd und Reiner Methe aus Vellmar leiten in Wien das Endspiel zwischen Olympiasieger Frankreich und dem WM-Zweiten Kroatien.

    Das gab die Europäische Handball-Föderation (EHF) wenige Stunden vor dem Anpfiff bekannt. Für die Partie um Platz drei zwischen Polen und Island wurden die Franzosen Nordine Lazaar und Laurent Reveret nominiert.

    Für die 45 Jahre alten Zwillingsbrüder Bernd und Reiner Methe ist die EM in Österreich nach der WM 2007 im eigenen Land der zweite Einsatz bei einem großen Männer-Championat. Im Jahr 2000 hatten sie bereits Spiele in Rumänien bei der Frauen-EM geleitet.

    Zuletzt hatten die im Zuge der Manipulations-Affäre zurückgetreten Referees Frank Lemme und Bernd Ullrich bedeutende Endspiele geleitet. Die Magdeburger pfiffen die Männer-Finals bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking sowie bei der WM 2005 in Tunesien. Das Duo war von der EHF wegen Verstoßes gegen den Verhaltenskodex für fünf Jahre gesperrt worden.

    Beide hatten im Zusammenhang mit einem Europacup-Finale weder einen Bestechungsversuch noch den Fund von 50 000 Dollar im Gepäck gemeldet. Lemme und Ullrich beteuern ihre Unschuld und haben gegen das Urteil Einspruch eingelegt. Nach Informationen der Deutschen Presse Agentur dpa soll es in diesem Zusammenhang Mitte Februar eine weitere Anhörung vor dem EHF-Sportgericht geben.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -7°C - -1°C
    Samstag

    -5°C - -1°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!