40.000
  • Startseite
  • » Mehr Flüge und mehr Orientierung - Neues von den Airports
  • Aus unserem Archiv

    BerlinMehr Flüge und mehr Orientierung - Neues von den Airports

    Airberlin bietet künftig mehr Flüge nach Ostasien an. Der Frankfurter Flughafen rüstet mit neuen Infokiosken auf. Und der Airport Düsseldorf macht sich bereit für den Riesenflieger A380. Hier die Meldungen aus dem Flugverkehr.

    Airbus A-380 in Frankfurt
    Airbus A-380 in Frankfurt: Düsseldorf will bald auch den größten Passagierflieger der Welt empfangen können - dafür rüstet der Flughafen jetzt auf.
    Foto: Boris Roessler - DPA

    Mit Airberlin an vier neue Ziele in Ostasien

    Airberlin nimmt vier Ziele in Ostasien neu ins Programm auf. Ab sofort bietet die deutsche Airline auch Flüge nach Chengdu und Shanghai in China sowie Tokio und Nagoya in Japan an. Airberlin fliegt die neuen Strecken nicht mit eigenen Maschinen. Bei dem zusätzlichen Angebot handelt es sich nach Angaben des Unternehmens um ein sogenanntes Codeshare-Abkommen mit der Fluggesellschaft Etihad Airways. Airberlin vergibt eigene Flugnummern für die Etihad-Flüge. Von Düsseldorf nach Shanghai gibt es täglich einen Flug, nach Tokio und Nagoya fünfmal pro Woche. Nach Chengdu, in die Hauptstadt der Provinz Sichuan, fliegen wöchentlich vier Maschinen sowohl von Düsseldorf als auch von Berlin aus.

    Neue Infokioske am Frankfurter Flughafen

    Am Airport Frankfurt werden derzeit 90 Infokioske aufgestellt. Dadurch sollen sich Passagiere besser orientieren können, teilte der Flughafenbetreiber Fraport mit. Die Infokioske sind mit Barcode-Scannern ausgestattet. Wenn Passagiere ihre Bordkarte vor das Lesegerät halten, zeigt ihnen das Gerät automatisch den schnellsten Weg zu ihrem Gate. Daneben gibt es Informationen über den aktuellen Status des Flugs oder Änderungen zum Beispiel bei der Abflugzeit. Die Geräte lassen sich über Touch-Screens bedienen.

    Wiener Flughafen eröffnet Terminal 1

    Der Flughafen Wien hat sein Terminal 1 wieder in Betrieb genommen. Seit Anfang Juni 2012 sei das Terminal für Modernisierungsarbeiten geschlossen gewesen, sagte ein Sprecher des Flughafens. In dem erneuerten Bereich gebe es jetzt mehr Schalter, außerdem seien Decken und Wände renoviert worden. Gleichzeitig schloss der Flughafenbetreiber das Terminal 2, um unter anderem die darunter liegende Gepäckförderanlage umzubauen. Der Fußweg für ankommende Passagiere werde sich deutlich verkürzen. Die Arbeiten sollen im Frühjahr 2013 abgeschlossen sein. Die dort ansässigen Airlines ziehen bis dahin in die Terminals 1 und 1A um.

    Düsseldorf will für A380 umrüsten

    Der Düsseldorfer Flughafen will bald den größten Passagierflieger der Welt, den Airbus A380, empfangen können. Derzeit sei der Airport für eine so große Maschine noch nicht ausgelegt, sagte Flughafensprecher Thomas Kötter. «Wir haben die Pläne in der Schublade, müssen sie nur noch ziehen.» Grund für das Vorhaben sei die Fluggesellschaft Emirates, die mit dem Airbus A380 auch nach Düsseldorf fliegen möchte. «Emirates kann sich das vorstellen, und wir können uns das vorstellen», sagte Kötter. Der Flughafen könne bis zum Jahreswechsel 2014/2015 umrüsten und mit Beginn des Sommerflugplans 2015 A380-fähig sein. Dafür ist eine neue Fluggastbrücke für einen Zugang zum Flieger auf zwei Ebenen notwendig. Außerdem müssen die Rollbahnen von derzeit 80 auf 101 Meter verbreitert werden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!