40.000
  • Startseite
  • » Mehr als 100 Kältetote in Europa
  • Mehr als 100 Kältetote in Europa

    Hamburg (dpa). Die Kältewelle hat in Europa bisher mehr als 100 Todesopfer gefordert. Allein in Polen erfroren 42 Menschen, in Deutschland starben mindestens 7 Menschen. Schnee und Eis sorgten auch heute für Chaos im vorweihnachtlichen Verkehr. Es bildeten sich kilometerlange Staus. Entwarnung kam aus Frankreich. Der Hochgeschwindigkeitszug Eurostar soll im Tunnel unter dem Ärmelkanal morgen wieder fahren. Nach heftigen Schneefällen ging am Wochenende auf der Strecke nichts mehr.

    Hamburg (dpa) - Die Kältewelle hat in Europa bisher mehr als 100 Todesopfer gefordert. Allein in Polen erfroren 42 Menschen, in Deutschland starben mindestens 7 Menschen. Schnee und Eis sorgten auch heute für Chaos im vorweihnachtlichen Verkehr. Es bildeten sich kilometerlange Staus. Entwarnung kam aus Frankreich. Der Hochgeschwindigkeitszug Eurostar soll im Tunnel unter dem Ärmelkanal morgen wieder fahren. Nach heftigen Schneefällen ging am Wochenende auf der Strecke nichts mehr.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    -1°C - 8°C
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -4°C - 3°C
    Montag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!