40.000
  • Startseite
  • » London verurteilt Hinrichtung in China
  • London verurteilt Hinrichtung in China

    London (dpa). Die britische Regierung hat die Hinrichtung des britischen Drogenschmugglers Akmal Shaikh in China scharf verurteilt. Er sei «entsetzt und enttäuscht», dass die wiederholten Gnadengesuche seiner Regierung nicht berücksichtigt worden seien, sagte Premierminister Gordon Brown in London. Shaikh war 2007 mit vier Kilogramm Heroin festgenommen worden. Das Todesurteil war am Morgen vollstreckt worden. Es war das erste Mal seit fünfzig Jahren, dass ein Europäer in China hingerichtet wurde.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    Thema
    Wie feiern Sie die närrischen Tage?

    Egal ob Alaaf, Helau oder Olau: Mit Weiberfastnacht geht der Karneval in die heiße Phase. Wie feiern Sie die närrischen Tage bis Aschermittwoch?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 14°C
    Dienstag

    4°C - 9°C
    Mittwoch

    6°C - 8°C
    Donnerstag

    4°C - 11°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!