40.000
  • Startseite
  • » Leutheusser gegen EU-Vorstoß für Internetsperren
  • Leutheusser gegen EU-Vorstoß für Internetsperren

    Hamburg (dpa). Die Debatte um Internetsperren geht weiter. Die EU verlangt von ihren Mitgliedsstaaten, Kinderporno-Seiten zu sperren. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will stattdessen einschlägige Webseiten löschen. Ihr Argument: Internetsperren stellten kein wirksames Mittel dar, führten aber gleichzeitig zu einem Vertrauensschaden bei den Internetnutzern. Das sagte sie dem «Hamburger Abendblatt». Die Deutsche Kinderhilfe fordert hingegen eine Rückkehr zu Internetsperren.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    1°C - 12°C
    Montag

    6°C - 16°C
    Dienstag

    3°C - 12°C
    Mittwoch

    2°C - 10°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!