40.000
  • Startseite
  • » Lettieri neuer Trainer bei Wehen Wiesbaden
  • Lettieri neuer Trainer bei Wehen Wiesbaden

    Wiesbaden (dpa). Gino Lettieri ist neuer Trainer beim Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Der 43-Jährige hat beim Zweitliga-Absteiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011 unterschrieben und tritt die Nachfolge von Hans Werner Moser an, von dem sich die Wiesbadener zuvor getrennt hatten.

    «Gino Lettieri ist erfolgsbesessen und weiß aus den gegebenen Möglichkeiten das Maximale rauszuholen», sagte Wehens Geschäftsführer Wolfgang Gräf. Lettieri war zuvor beim Regionalligisten SpVgg Weiden tätig, wo er seinen Vertrag als Cheftrainer und Sportlicher Leiter zuvor aufgelöst hatte.

    In Wiesbaden erwartet den Deutsche-Italiener eine völlig verunsicherte Mannschaft, die nach nur einem Sieg aus den vergangenen neun Spielen bis auf Platz 15 abgerutscht ist und nur noch drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat. Zuletzt verlor der SVWW daheim gegen den 1. FC Heidenheim und zeigte dabei besonders im zweiten Durchgang eine erschreckend schwache Vorstellung.

    «Ich weiß, dass es durchaus riskant ist, zu wechseln. Aber ohne Risiko kann man nichts gewinnen», sagte der in Zürich Geborene bei seinem Abschied in Weiden. «Man bekommt in einem Trainerleben nicht viele Chancen, höherklassig zu trainieren. Die sportliche Perspektive beim SV Wehen-Wiesbaden war der ausschlaggebende Grund.»

    «Lettieri ist in seinen 17 Jahren als Trainer dreimal aufgestiegen. Erfolg steht im Mittelpunkt seines Denkens und Handelns. Diese Mentalität wird insbesondere der Mannschaft, aber auch dem ganzen Verein weiterhelfen», sagte Gräf. Die Verantwortlichen in Wehen wollen mit allen Mitteln ein Durchreichen von der Zweiten Liga in die Viertklassigkeit vermeiden.

    Lettieri hatte zuletzt Weiden von der Bayernliga in die viertklassige Regionalliga Süd geführt, wo die Mannschaft aktuell den sechsten Platz belegt. Weitere Stationen des neuen Wehener Coaches waren unter anderem die SpVgg Bayreuth (2003-2006), SV Darmstadt 98 (2006) und der damalige Zweitligist Wacker Burghausen (2007). Bei seinen letzten beiden Stationen musste Lettieri, der seit 2006 im Besitz der Fußball-Lehrer-Lizenz ist, allerdings jeweils nach kurzer Zeit wegen Erfolglosigkeit gehen.

    Moser hatte die Taunussteiner im Sommer 2009 übernommen. Zuvor war er von Juli 2008 bis Januar 2009 Trainer der zweiten Mannschaft und gehörte seit Januar 2009 dem Trainerstab des Profiteams als Co- Trainer an. Der 44-Jährige zeigte sich enttäuscht über die plötzliche Entlassung, wollte sich aber nicht weiter äußern.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!