40.000
  • Startseite
  • » Länder treffen sich mit Pandemrix-Hersteller
  • Länder treffen sich mit Pandemrix-Hersteller

    Berlin (dpa). Die Ländergesundheitsministerien setzen sich heute in Sachen Schweinegrippeimpfstoff mit einem der großen Hersteller zusammen. Die Länder wollen weniger Pandemrix-Dosen abnehmen als geplant und fordern Zugeständnisse von GlaxoSmithKline. Man wolle nur die Kosten für Impfdosen für 30 Prozent der Bevölkerung übernehmen, heißt es von der Gesundheitsministerkonferenz. Die Länder hatten in der Annahme, ein Schutz lasse sich nur über eine zweifache Impfung erreichen, ursprünglich 50 Millionen Dosen Pandemrix geordert.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    6°C - 17°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!