40.000
  • Startseite
  • » KZ-Diebstahl: Polen bittet Schweden um Rechtshilfe
  • KZ-Diebstahl: Polen bittet Schweden um Rechtshilfe

    Warschau (dpa). Polen bittet bei der Suche nach den Hintermännern der Diebe des Schriftzugs «Arbeit macht frei» vom Eingangstor der KZ- Gedenkstätte Auschwitz Schweden um Hilfe. Ein Antrag auf Rechtshilfe solle morgen an den schwedischen Justizminister geschickt werden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Krakau. Die historische Aufschrift war in der Nacht zum 18. Dezember entwendet worden. Fünf mutmaßliche Diebe sitzen in Untersuchungshaft. Die Ermittler vermuten den Auftraggeber des Diebstahls im Ausland.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    6°C - 17°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!