40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Woody Allens Jazz-Tournee durch Europa
  • Kritik: Woody Allens Jazz-Tournee durch Europa

    In seinen Filmen verkörpert der Regisseur, Autor und Schauspieler Woody Allen bevorzugt den ständig redenden Intellektuellen und "Stadtneurotiker", der als nervöser Dauerpatient beim Psychiater ein- und ausgeht. In seinem Privatleben setzt er jedoch auf eine ganz andere Art von Entspannungs-Therapie. Als Klarinettist einer New-Orleans-Jazzband tritt er seit über zwanzig Jahren regelmäßig montags in "Michael's Pub" in Manhattan auf.

    1996 tourte Allen er mit dieser Jazzband drei Wochen lang durch achtzehn europäische Städte. Dabei begleitete ihn die Oscar- Preisträgerin Barbara Kopple ("American Dream"), die in ihrem humorvollen Dokumentarfilm "Wild Man Blues - Was Sie schon immer über Woody Allen wissen wollten..." das Leben des eigenwilligen Künstlers auf und hinter der Bühne beleuchtet.

    Die Kamera folgt dem Filmemacher und Amateuermusiker darin auf Schritt und Tritt: In überfüllte Konzert-Säle, bei seinen Begegnungen mit dem Publikum, auf der Flucht vor Paparazzis, im Kreise von Familie und Freunden oder beim Frühstück im Hotelzimmer. Die Krisen- Situationen des Alltags kommentiert Woody Allen stets mit trockenem Humor. "Ich glaube, Dein Fehler war, ein spanisches Omelett zu bestellen, nur weil Du in Spanien bist", meint er zu seiner jungen asiatischen Lebensgefährtin Soon Yi, "es ist wie Gummi."

    "Wild Man Blues" zeigt, daß auch sein Leben jenseits der Filmfabrik voller komischer Situationen ist - eben wie ein typischer Woody Allen-Film. "Ist die Band hier irgendwo?", ruft der Künstler, als bei einem Konzert in Mailand der Strom ausfällt. "Es war großartig für Sie zu spielen, im Dunkeln sogar großartiger als im Hellen." Die Auszeichnung, die er dafür von der Mailänder Feuerwehr erhält, schenkt Woody Allen später seinen Eltern. "Was tatsächlich passierte war, daß der Strom ausfiel und ich nicht in Panik geriet und das Leben vieler Menschen davor rettete, niedergetrampelt zu werden", kommentiert er die Situation ironisch.

    Um Woody Allen ganz privat aufzunehmen, war Barbara Kopple mit ihrer Crew während der dreiwöchigen Jazz-Tournee täglich bis zu achtzehn Stunden auf den Beinen. Dieser Einsatz hat sich gelohnt, denn bei "Wild Man Blues" ist nicht nur ein Konzertfilm für Jazz-Fans herausgekommen, sondern zugleich ein amüsantes und unterhaltsames Künstler-Porträt über einen der genialsten Komiker unserer Zeit.

    Birgit Heidsiek, dpa

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!