40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Wieder dick im Geschäft
  • Kritik: Wieder dick im Geschäft

    ieht so aus, als hätte Eddie Murphy (35) ein ungeheures Nachholbedürfnis gehabt. In seinem neuen Film "Der verrückte Professor" spielt der Komiker gleich sieben Rollen: den total dicken Titelhelden Professor Klump, dessen Vater, Bruder, Mutter, Oma, Fitneßtrainer und den fiesen Doppelgänger Buddy Love, in den sich Klump verwandelt. Im gleichnamigen Original von 1963 brillierte in der Hauptrolle Jerry Lewis, den Murphy seit seiner Kindheit bewundert.

    "Den Verrückten Professor habe ich zum ersten Mal im Fernsehen gesehen, als ich fünf oder sechs Jahre alt war", schwärmt er. "Das war jahrelang mein Lieblingsfilm. Natürlich hätte ich damals nie gedacht, daß ich die Rolle selbst mal spielen könnte." Als Murphy vom Plan eines Remakes hörte, brach der Vollblutkomödiant in ihm durch. Er kämpfte dafür, alle wichtigen Rollen zu übernehmen. Selbst die Idee, den Professor in der modernen Fassung als übergewichtige Tonne darzustellen, stammt von ihm: "Ich dachte, ein Fettkloß, der durch sein Wunder-Elixier dünn wird, macht die Geschichte zeitgemäßer."

    Murphy lag ganz richtig. Mit dem "Verrückten Professor" konnte er nach einer Reihe von Flops wie "Ein Vampir in Brooklyn" oder "Harlem Nights" in den USA endlich wieder einen Hit landen. Er ist zurück an der Spitze der Kino-Charts. Und Eddie Superstar tönt sofort wieder großkotzig: "Ein Comeback? Ich war nie weg vom Fenster. Das Gerede, ich hätte dringend einen Blockbuster nötig gehabt - das ist doch alles totaler Quatsch!"

    Auf PR-Tour in Hamburg, versetzte der launische Star prompt 200 Journalisten, ließ zuerst alle Termine verschieben, später dann sogar platzen. Eigentlich, behauptet er salopp, sei die Komödie sowieso ein Selbstgänger: "Klassische Stories wie die von Jekyll und Hyde - und was anderes ist der Film ja nicht - funktionieren doch immer." Mr. Murphy verrät auch gleich, warum: "In uns allen steckt doch beides: der Bösewicht und der Gute, der Unglücksrabe und der Glückspilz. Ich selbst werde mich auch immer dran erinnern, aus welch ärmlichen Verhältnissen in Brooklyn ich komme, daß mich die Kinder in der Schule wegen meiner komischen Haare auslachten oder wie ich heulte, wenn ich ein Mädchen nicht haben konnte."

    Nicht vergessen, aber vorbei. Eddie gehört wieder zu den Glücksrittern. Sein Erfolgsrezept: Back to the roots! Vor sechzehn Jahren begann der schwarze Star, der im Actionfilm "Nur 48 Stunden" mit der Dialogzeile "Ich bin euer schlimmster Alptraum: ein Nigger mit Polizeimarke" Kinogeschichte schrieb, seine Komikerkarriere - als Stand-up-Comedian der legendären TV-Show "Saturday Night Live". "Dort habe ich alles gelernt. Jeden Samstagabend verwandelte ich mich in fünf verschiedene Personen. Das ist die Art von Komik, die das Publikum von mir erwartet. Es geht ja auch nicht ins Kino, um Arnold Schwarzenegger im Rollstuhl zu sehen."

    Copyright: TV TODAY, 1996

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!