40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Wie Ozon die Puppen tanzen lässt
  • Kritik: Wie Ozon die Puppen tanzen lässt

    Zuletzt hatte die stille, aufwühlende Trauerarbeit in seinem Film "Sous le sable" (Unter dem Sand) mit der großartigen Charlotte Rampling in der Hauptrolle beeindruckt. Jetzt hat sich der französische Regisseur François Ozon ein ganz anderes Feld für seine Studien der menschlichen Schwächen und Gefühle ausgesucht.

    "8 Femmes" ist die klassische Geschichte eines Krimi-Kammerspiels, bei dem es doch vor konzentrierter Spannung nur so knistern sollte. Die acht Frauen suchen hier einen Mörder - oder vielmehr eine Täterin. Denn der Meuchelmord an dem Familienoberhaupt und Übervater, der da oben im ersten Stock mit einem Messer im Rücken liegt, war eine interne Angelegenheit. Also eine Frauensache - denn Frauen bilden den Clan.

    Enorme Besetzungsleistung

    Die jüngste Regie-Arbeit des beliebten Filmemachers der so genannten Pariser Kaviar-Linken besticht weniger durch akribische Detektivarbeit à la Agatha Christie, als vielmehr durch eine enorme Besetzungsleistung. Ozon hat für seine Sittenkomödie, die in den 50er Jahren spielt, aus dem gegenwärtig erstklassigen Feld französischer Schauspielerinnen nahezu alles engagiert, was so Rang und Namen hat.

    Gruppenbild mit erdolchtem Herrn

    Die geballte Frauen-Power des französischen Kinos zahlt sich voll aus. Catherine Deneuve tritt als alternde Mama dieses Clans auf, eine herausragende Fanny Ardant ("jeder von uns zeigt Ozon Schatten- und Lichtseite") als geheimnisvoller Vamp und Außenseiter. Dazu kommt eine Isabelle Huppert in den Salon (der die Bühne einer fieberhaften Suche nach der Mörderin ist), überzieht dabei jedoch ihre Rolle ins Hysterische. Emmanuelle Béart ist das frech-schnuckelige Hausmädchen mit Neigung zum Hausherrn. Danielle Darrieux, Virginie Ledoyen sowie Firmine Richard und Ludivine Sagnier runden das Gruppenbild mit einem erdolchten Herrn ab. Ozon lässt die Damen tanzen und singen. Und klar wird, wie goldrichtig die Entscheidung der Berlinale-Jury war, diesem Oktett französischer Schauspielkunst einen Silbernen Bären zu geben.

    Weibliche Varianten menschlicher Niedertracht

    Das gilt umso mehr, als es dem Film selbst zwar gelingt, die weiblichen Varianten menschlicher Niedertracht zu entblößen. Den Krimi nimmt er jedoch mehr als attraktiven Vorwand und wiederholt sich ansonsten, dreht sich etwas in sich selbst. Als habe Ozon nicht festlegen können oder mögen, ob es ein Musical, Krimi, Kammerspiel, eine Komödie oder doch lieber etwas Melodramatisches werden sollte.

    Lesbische Liebe, Inzest und Hurerei

    Hier zeigt jedenfalls keine irgendwie Skrupel, jede hat etwas zu verbergen und also auch ein Motiv. Auf miese Weise werden die anderen verdächtigt und grausam entlarvt. "8 Femmes" zeigt die verschiedenen Gesichter einer Frau, die sich höchst vorteilhaft in Szene zu setzen weiß, um etwa Geldgier oder Eifersucht zu verhüllen. Frau giftet sich an und prügelt sich. Lesbische Liebe, Inzest und sogar Hurerei kommen somit als skandalöser Untergrund einer vormaligen Familien-Idylle zum Vorschein.

    Romy Schneider als Frau Nummer Neun

    "Armer Patriarch", der wohl wegen einer solchen charmanten Angelegenheit ins Jenseits befördert wurde. Hat er sein Los verdient, weil er sie doch benutzt und genötigt hat, so fies zu sein? Die Antwort darauf bleibt der Clou von "8 Femmes", in dem ganz nebenbei eine neunte Dame mitspielt: Romy Schneider taucht auf einem Foto auf.

    Hanns-Jochen Kaffsack, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!