40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Unterhosen-Modell überzeugt als Mime
  • Kritik: Unterhosen-Modell überzeugt als Mime

    Hamburg - Mit seiner Rolle als junger, naiver Porno-Star in "Boogie Nights" gelang dem amerikanischen Rapper und Unterhosen-Modell Marky Mark nach Filmen wie "The Basketball Diaries" oder "Fear - Wenn Liebe Angst macht" auch als Kino-Star der große Durchbruch.

    "Ich liebe die schlechten Typen in Filmen, sie sind der beste Teil an ihnen", sagt Mark Wahlberg. In der amerikanischen Action-Komödie "The Big Hit" von Hongkong-Regisseur Che-Kirk Wong brilliert Mark Wahlberg nun als ein professioneller Profi-Killer mit Charakter, Herz und einer Schwäche für Frauen. In den USA gelang dem amüsanten Action-Thriller auf Anhieb der Sprung auf Platz 1 der Kino-Charts.

    Als knallharter Anführer einer Auftrags-Killertruppe, die für ein internationales Verbrechersyndikat arbeitet, hat Mel (Wahlberg), seinen Job voll im Griff. Wenn auch die Uhren seiner Kumpel nicht immer synchron gehen, treffen ihre Kugeln doch stets sicher ihr Ziel. Privat ist er dagegen eher ein harmoniebedürftiger Softie, der weder seiner Verlobten Pam (Christina Applegate) noch seiner Geliebten Chatel (Lela Rochon) einen Wunsch abschlagen kann. Die Folge: beide Frauen nutzen ihn schamlos aus und verprassen sein hart verdientes Geld. Das Drehbuch zu dieser rasanten Mischung aus Action und Comedy verfaßte der amerikanische Film- und Fernsehautor Ben Ramsey.

    Mark Wahlberg der darauf bestand, einen Teil der Stunts in "The Big Hit" selbst zu übernehmen, unterzog sich vor den Dreharbeiten einem Intensiv-Training bei dem Kick-Box-Meister Benny The Jet. Mit Erfolg: In der Eröffnungssequenz dieses Kinofilms, die wie ein Werbeclip in kaltes, stählernes Licht getaucht ist, läßt er am Barren wie ein Olympia-Turner seine durchtrainierten Muskeln spielen. Seine perfekte Kampf- und Kick-Technik nützt ihm allerdings wenig, als er mit seinen Kollegen ausgerechnet das Patentkind seines gefürchteten Chefs Paris (Avery Brooks) entführt.

    Sein wütender Boss setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um die Kidnapper der aparten Asiatin Keiko (China Chow), der Tochter eines reichen japanischen Industriellen, zur Strecke zu bringen. Da seine Kumpel kalte Füße bekommen, bleibt es an Mel hängen, das Entführungsopfer bei sich zu verstecken. Ausgerechnet an diesem Wochenende kommen obendrein noch seine künftigen Schwiegereltern zu Besuch, um ihn kennenzulernen.

    Mit perfekten Timing und rabenschwarzem Humor erzählt "The Big Hit" eine unkonventionelle Liebesgeschichte. Regisseur Che-Kirk Wong, der mit viel Witz und Ironie bewußt ein kitschiges Bild der verlogenen Vorstadtidylle zeichnet, ist es in seinem amerikanischen Regie-Debüt ganz nebenbei gelungen, eine der erotischsten Filmszenen seit "Neuneinhalb Wochen" zu inszenieren. Als die energische Keiko dem hilflosen Mel zeigt, wie ein Hähnchen mit Marinade eingerieben wird, scheinen ihre Hände dabei förmlich ineinander zu verschmelzen.

    Birgit Heidsiek, dpa

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -1°C - 5°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!