40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Umjubeltes Filmdebüt
  • Kritik: Umjubeltes Filmdebüt

    Mit seinem Kinodebüt «Garden State» hat sich Zach Braff, der Star der Ärzte-Sitcom «Scrubs», auf einen Schlag als einer der talentiertesten jungen Filmemacher in Hollywood etabliert.

    Die Geschichte eines erfolglosen Jungschauspielers, der zur Beerdigung seiner Mutter in seine Heimatstadt kommt und dabei das Leben und die Liebe entdeckt, begeisterte in Amerika Kritiker und Zuschauer und wurde häufig mit der legendären «Reifeprüfung» mit Dustin Hoffman verglichen. Der gerade einmal 30-jährige Braff schrieb das Drehbuch, führte selbst Regie und übernahm die Hauptrolle zusammen mit Natalie Portman.

    Er spielt Andrew Largeman, Spitzname «Large», der eigentlich Schauspieler sein will, aber sich stattdessen das Geld als Kellner in einem vietnamesischen Restaurant verdienen muss. Sein Vater, ein Psychiater - gespielt vom britischen Theater-As Ian Holm (Bilbo in «Herr der Ringe») -, hält ihn schon seit der Kindheit auf Antidepressiva. Bei seiner Rückkehr nach Hause setzt er die Pillen ab und lässt die Welt über sich hineinbrechen, die er zum erstem Mal seit Jahren bewusst wahrnimmt. Bei einem Arztbesuch trifft er Sam (Portman), ein hübsches Mädchen mit einem chaotischen Haushalt voller Hamster und verrückten Ideen.

    Braff, der sich in seiner wenigen Freizeit in schwarz-weiß Fotografie übt und Filme auf DVD verschlingt, hat eine überraschend reife eigene Bildsprache entwickelt. Der ganze Film ist auf eine wunderbar unspektakuläre Art und Weise gemacht. Braff verzichtete fast ganz auf die heute üblichen schnellen Kamerabewegungen. Er hat Geduld für lange Einstellungen und greift beherzt zu Nahaufnahmen, unter anderem wenn es um das schöne Gesicht von Natalie Portman geht.

    Dem jungen Regisseur ist gleich beim ersten Mal das kleine Wunder gelungen, einen Film zu drehen, der romantisch und lustig ist, ohne dabei kitschig oder zynisch zu werden. Seine Figuren sind natürlich und aufrichtig, voller Naivität und Verwundbarkeit, die man glaubt. Man könnte sagen, Braff hat die Unschuld nach Hollywood zurückgebracht, und Hollywood liebt ihn dafür.

    Das Drehbuch habe er in Grundzügen schon 2000 geschrieben, sagt Braff. Im echten Leben wirkt er so, wie man ihn sich aus dem TV vorstellt: Witzig, nachdenklich, schnell von Begriff. Das Budget für den Film betrug dann gerade einmal vier Millionen Dollar - allein an den US-Kinokassen nahm «Garden State» fast 30 Millionen ein. Die Dreharbeiten wurden in den engen Arbeitsplan von «Scrubs» gequetscht. Deshalb schnitt Braff nebenbei, nachts und an freien Tagen.

    Trotz allen Lobs hat Braff in Hollywood noch einen weiten Weg vor sich. Bei der Verleihung der Golden Globes saß er allein irgendwo auf einem Hocker an der Bar, während sich Filmpartnerin Portman am großen Tisch des Abräumers «Closer» amüsierte.

    Braff, der auch nur für «Scrubs» nominiert war, ging leer aus. Immerhin darf er jetzt einer Figur in dem neuen Disney-Trickfilm «Himmel und Huhn» die Stimme leihen und auch eine Rolle in einer geplanten «Fletch»-Neuverfilmung ist im Gespräch. Als Regisseur will er im kommenden Jahr das Kinderbuch «Andrew Henry's Meadow» verfilmen. Das Drehbuch schreibt er zusammen mit seinem Bruder.

    dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!