40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Turbulente Familienkomödie mit Steve Martin
  • Kritik: Turbulente Familienkomödie mit Steve Martin

    Die Frage «Kinder oder Karriere?» gilt heutzutage als veraltet. Was aber, wenn es nicht zwei, nicht drei und nicht einmal acht Kinder sind, sondern ganze zwölf? Kann man da noch seinen Job ordentlich machen, selbst wenn die ältesten Sprösslinge schon erwachsen sind?

    Steve Martin als Football-Trainer wagt es in dem Film «Im Dutzend billiger» auf jeden Fall.

    Als kleiner Provinz-Coach, der bisher die Karriere seiner Familie geopfert hat, bekommt er den Job seines Lebens: Trainer bei seinem einstigen Universitätsteam in der obersten Liga. Das kann man sich auch mit zwölf Kindern nicht entgehen lassen. Mit Mühe und Not überstimmen Coach Baker und seine Frau (Bonnie Hunt) die Kinder, ihre ländliche Umgebung zu verlassen und in die Stadt zu ziehen, wo ein riesiges Haus und großes Geld warten.

    Dort kommt noch ein weiteres Problem hinzu. Mama Baker hat ein Buch über ihr leben geschrieben - «Im Dutzend billiger». Der Verlag ist begeistert und schickt sie auf eine zweiwöchige Pressereise durch Amerika, so dass ihr Mann gleichzeitig ein Football-Team und eine aufmüpfige Kinder-Meute managen muss. Kein Wunder, dass im Baker-Haus bald das Chaos regiert.

    Voller Erfolg in den Staaten

    In den USA kam der Film zur besten Familienzeit um Weihnachten in die Kinos und wurde ein voller Erfolg. Schon am ersten Wochenende spielte er fast seine gesamten Produktionskosten von 40 Millionen Dollar ein. Insgesamt flossen inzwischen fast 136 Millionen Dollar in die Kassen.

    Heißeste Nachwuchstalente dabei: Hillary Duff, Piper Perabo und Ashton Kutcher

    Für die Rollen der älteren Kinder konnten bekannte Nachwuchsstars gewonnen werden. Die Mode-verrückte Tochter Lorraine spielt die 16-jährige Hillary Duff, die in Amerika zu den heißesten Zukunftstalenten gezählt wird, seit sie mit ihrer TV-Serie «Lizzie McGuire» die Teenager begeisterte und mit einem Musik-Album die US-Charts wochenlang anführte. Die älteste Tochter Nora spielt Piper Perabo, die durch die Hauptrolle in «Coyote Ugly» den Durchbruch schaffte. Und in der kleinen, aber coolen Rolle ihres selbstverliebten Freundes ist Hollywood-Jungstar Ashton Kutcher zu sehen. Sein Leinwand-Debüt als Baker-Sohn gibt der als junger Clark Kent in «Smallville» bekannte Tom Welling.

    Tragende Säule: Steve Martin mit Babytasche und am Kronleuchter

    Die tragende Säule des Films ist aber Steve Martin, der immer noch komisch sein kann, zum Beispiel wenn er mit zwei Kindern in der Baby-Tragetasche am Spielfeldrand herumläuft oder am Kronleuchter hängt. Es ist aber auch die Art, wie er sein Charisma und Einfallsreichtum einsetzt, um die Figur von Tom Baker lebendig und liebenswert zu machen.

    Kaum Ähnlichkeiten mit Original aus den 50ern

    Einen Film mit gleichem Namen gab es übrigens schon vor mehr als 50 Jahren. Er erzählte Geschichten aus dem Leben der wahren Familie Gilbreth, die sechs Jungs und sechs Mädchen hatte. Vater und Mutter Gilbreth, die mit einem Bestseller-Roman die Grundlage für den damaligen Film lieferten, sind auch im neuen Streifen unter den Autoren genannt. Außer der Zahl der Kinder haben die beiden Filme aber keine Ähnlichkeit.

    dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!