40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Treffpunkt Frisörsalon
  • Kritik: Treffpunkt Frisörsalon

    An manchen Tagen läuft einfach alles schief. Zu Hause geht Calvins Tonstudio nach einem Kurzschluss kaputt. Seine hochschwangere Freundin Jennifer wirft ihm vor, wichtige Dinge stets über ihren Kopf hinweg zu entscheiden. Dabei will Calvin ihr nur ein besseres Leben ermöglichen. Das Paar (Hiphop-Star Ice Cube und Jazsmin Lewis) lebt in einem ärmlichen Schwarzen-Viertel von Chicago, wo Calvin seinen "Barbershop" betreibt.

    Bei der altersschwachen Beleuchtung im Laden brennen sämtliche Sicherungen durch. Dann wird Calvin auch noch ein beantragter Kredit verweigert. Die Pleite droht, und einer seiner Kunden möchte mal wieder einen kostenlosen Haarschnitt. Beinahe erleidet Calvin einen Nervenzusammenbruch. Wie konnte es sein Vater hier nur 40 Jahre lang aushalten?

    Der Ort für Klatsch, Tratsch und Eifersucht

    Regisseur Tim Story hat mit "Barbershop" eine rasante Komödie im Submilieu von Chicago gedreht. Zu Calvin kommen die Kunden nicht nur zum Haare schneiden. Vielmehr ist der kleine Laden eine soziale Institution, wo Klatsch, Tratsch und Eifersucht regieren, aber auch die großen und kleinen Nöte des harten Alltags geteilt werden. Als Calvin in seiner Ausweglosigkeit sein Geschäft dem windigen Kredithai Lester Wallace (Keith David) verkauft, droht die letzte Bastion menschlicher Wärme in einer tristen Umwelt unterzugehen.

    Calvins Freunde können die Entscheidung nicht fassen. Schließlich will er den Deal rückgängig machen, doch Wallace will nun das Doppelte des Kaufpreises zurückhaben - das Striplokal, das er in dem Frisörsalon eröffnen wolle, verspreche ein viel lukrativeres Geschäft. Dass ausgerechnet ein Schwarzer einen Schwarzen betrügen will - so was kann Calvin nicht auf sich sitzen lassen. Mit der Unterstützung seiner Freunde kämpft er um seinen Laden.

    Mit viel Herz und witzigen Comedy-Szenen inszeniert

    Der Film beschreibt Freundschaft, Zusammenhalt und Gemeinschaftswerte in einer unterprivilegierten Schicht. Mit viel Herz und witzigen Comedy-Szenen inszeniert, spricht der Streifen vor allem ein jüngeres Publikum an. Hiphop-Star und Filmproduzent Ice Cube spielt die Rolle des zunächst zaudernden, dann entschiedenen Frisörs mit grandiosem Charme. Flotte Sprüche, heiße Rhythmen, katastrophale Haarschnitte und an Dämlichkeit kaum zu übertreffende Ganoven lassen die Komödie wie im Flug vergehen.

    Michael Winckler, ddp

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!