40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Sympathische Komödie aus Belgien
  • Kritik: Sympathische Komödie aus Belgien

    Sieht so der ganz normale Wahnsinn aus? Ein Tag mit Sommerhitze im Januar, Verkehrschaos in Brüssel, und mitten drin steckt der allein erziehende Vater Miguel (Jacques Gamblin) mit seiner neugierigen Tochter Laura, seiner gluckenhaften Mutter Abuelita (Almodovar-Schauspielerin Carmen Maura) und der ukrainischen Immigrantin Sonia (Ingeborga Dapkunaite)im Schlepptau.

    An einem solchen Tag kann viel passieren. Die Welt ist aus den Fugen in Stéphane Vuillets wunderschön grotesker Komödie. Alle sind auf der Flucht, es gibt kein Innehalten mehr, aber die Figuren in diesem sympathischen Film machen das Beste daraus.

    Der chaotische Miguel hat es nicht leicht an diesem sommerlichen Januarmorgen. Erst kommt der Stress mit dem Vermieter, dann hat Tochter Laura einen Unfall und muss zum Notarzt. Seine aus Spanien stammende Mutter ist außer sich, und zu allem Überfluss hat sich noch die illegal in Belgien lebende Mathematiklehrerin Sonia wie eine Klette an ihn gehängt.

    Verschlafener Taugenichts mit Herz

    Jacques Gamblin spielt den gestressten Miguel mit entwaffnendem Charme. Ein verschlafener Taugenichts mit Herz, permanent improvisierend, aber in den entscheidenden Momenten ist er hellwach. Dagegen bleibt Ingeborga Dapkunaite als untergetauchte Ukrainerin ganz cool. Manchmal geht die Kamera ganz nah an sie ran. Da spürt man dann ihre Angst und Beklemmung.

    Aber eigentlich ist die kleine Laura die Hauptfigur in dieser gar nicht so lustigen Komödie. Einmal haut sie einfach ab, versteckt sich in einem Keller. Kleinmädchenfrust. Oder sie vergräbt ihre Puppe im Sand. Laura vermisst ihre Mutter, die sich nach New York abgesetzt hat. Und daheim in Brüssel herrscht nichts als Chaos.

    Impressionen aus der Stadt

    Zwischen diese bewegend eingefangenen Alltagsdramen streut Regisseur Stéphane Vuillet Impressionen aus der Stadt. Fenster öffnen sich bei der Hitze, Gardinen wehen heraus, an einer Bushaltestelle lässt ein Passant fremdenfeindliche Parolen vom Stapel. Wie gesagt, der ganz normale Wahnsinn.

    dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!