40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Starbesetzung und ein bißchen Mut:
  • Kritik: Starbesetzung und ein bißchen Mut:

    Mit Claude Zidi hat sich erstmals ein Regisseur daran gewagt, den weltberühmten Comic "Asterix und Obelix" mit echten Schauspielern zu verfilmen. Seit Jahren schon habe er mit dem Gedanken gespielt, den Kampf der schrägen Gallier gegen die Römer umzusetzen, sagte Zidi. Das Wagnis hat sich gelohnt! Der Film mit Gerard Depardieu (Obelix), Christian Clavier (Asterix) und Gottfried John als Caesar schlägt einen Monat nach seinem Start in Frankreich bereits alle Rekorde.

    Mit 2,7 Millionen Zuschauern in der ersten Woche legte "Asterix und Obelix gegen Caesar" den erfolgreichsten Start aller Zeiten in Frankreich hin. Inzwischen haben ihn bereits mehr als zehn Millionen Franzosen gesehen. Die Produktionskosten - mit fast 90 Millionen Mark ist der Film die teuerste französische Produktion aller Zeiten - hat das französisch-deutsch-italienische Gemeinschaftswerk schon lange eingespielt. Am Donnerstag (18. März) läuft der Kassenschlager in Deutschland an und soll auch hierzulande die Kinos erobern.

    Die Handlungsmuster sind jedem Asterix-Fan vertraut: Wie in den Comics schlägt der beleibte Obelix sich den Bauch mit Wildschweinbraten voll und streift mit Asterix durch den Wald - natürlich auf der Suche nach Hinkelsteinen und Wildschweinen. Die gallischen Dorfbewohner raufen aus Langeweile und nichtigen Anlässen miteinander, wenn sie nicht gerade den übermächtigen Römern trotzen, die Steuergelder eintreiben wollen. Die magischen Kräfte für die erfrischenden Kämpfe verleiht ihnen der Zaubertrank von Miraculix (Claude Pieplu). Dank beeindruckender Spezialeffekte fliegen die römischen Soldaten in Comic-Manier durch die Luft, ohne puppenhaft zu wirken.

    Das Filmen habe so viel Spaß gemacht, daß er auch bei einer möglichen Fortsetzung den Obelix mimen würde, versprach Depardieu. "Wenn wieder gedreht wird, dann bin ich mit dabei." Gefilmt wurde zum großen Teil in den Münchner Bavaria-Studios. So wurde für Asterix' Kampf gegen Schlangen, Löwen und Elefanten eine komplette römische Arena auf dem Gelände errichtet. Die Dekorationen und Kulissen von Asterix sind auch die diesjährige Attraktion bei der Bavaria- Filmtour.

    Er sei sehr gespannt gewesen, wie die Schauspieler die von ihm entworfenen Figuren ausfüllen und verändern, sagte der Comic-Zeichner Albert Uderzo. "Wenn ich jetzt neben Gottfried John stehe, denke ich stolz: Genau so müssen die Figuren sein." Auch neben den Hauptfiguren weist der Film Starbesetzung auf: Roberto Benigni (Produzent von "Das Leben ist schön") als Tullius Destructivus und Marianne Sägebrecht als Gutemine. Supermodell Laetitia Casta verdreht als Falbala dem jungen Tragicomix (Hardy Krüger jr.) - und auch Obelix - den Kopf.

    Bettina Weiguny, dpa

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!