40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Stacy Title lädt zum "Last Supper"
  • Kritik: Stacy Title lädt zum "Last Supper"

    Hamburg (dpa) - "Dieser Film ist wirklich politisch unkorrekt", sagt Stacy Title und grinst unter ihrer dunklen Lockenmähne über das ganze Gesicht. Eine Geschichte über fünf junge US-Studenten, die die Gäste ihrer sonntäglichen Dinnerrunde aus "Weltanschauungsgründen" schlicht um die Ecke bringen, hat mit "political correctness" in der Tat nichts zu tun - dafür umso mehr mit einer gehörigen Portion schwarzem Humor. "Die Henkersmahlzeit - The last supper" wird in deutschen Kinos vom 27. Februar an aufgetischt - und schmeckt so richtig gut.

    "In den USA herrscht derzeit ein humorloses Klima, viel Enttäuschung hat sich angesichts der politischen und wirtschaftlichen Situation breit gemacht", erzählt die 31jährige Newcomerin, deren Kurzfilm "Down on the Waterfront" 1994 für einen "Oscar" nominiert wurde und die nun ihren ersten Spielfilm vorlegt. "Derzeit sind die Liberalen nicht besonders gut organisiert, die Konservativen dafür umso mehr", beklagt Title. Aber ridige Vorstellungen über das was, gut und was schlecht ist, helfen ihrer Ansicht nicht aus der Misere. "Selbstgerechtigkeit ist das schlimmste", verkündet sie mit Inbrunst, doch das Interesse an Politik gehe in den USA zurück, an ernsten Filmen zum Thema auch. Deshalb machte sie sich mit wenig Geld an ihre humorvolle Umsetzung des Themas.

    Mit Jungstars wie Cameron Diaz und Courtney B. Vance sowie ihrem Ehemann Jonathan Penner besetzte sie die crude Geschichte um die Studentenrunde, die die Welt verändern will und dabei zum Äußersten greift. Nacheinander laden sie einen Neonazi, einen Frauenhasser und einen Schwulen-feindlichen Priester, eine radikale Abtreibungsgegnerin an den Abendbrottisch, den die ahnungslosen Kandidaten nicht mehr lebend verlassen werden. Dafür gedeihen die Tomatensträucher auf den frischen Erdhügeln im Garten immer besser.

    Finales Glanzlicht der abendlichen Gourmet-Gesprächsrunden ist Ron Perlman, der als Buckliger in "Der Name der Rose" und zahlreichen Schurkenrollen bekannt wurde und nun mit Verve seine witzige Seite ausspielt. Als TV-erfahrener politischer Rechtsaußen umdribbelt er schließlich die geballte Debattierkraft seiner Gastgeber - und punktet satt.

    Als Kammerspiel inszeniert, steht bei den farben- und sinnenfrohen Eßspektakeln, die doch so wenig appetlich enden, zunächst die Redelust der Gästerunde im Mittelpunkt. "Ich habe viel bei Woody Allen geklaut, weil er so lange Dialogszenen in seinen Filmen hat", erzählt Title. Dennoch beweist die kunstbegeisterte Filmemacherin eine ganz eigene Handschrift. Wie Gemälde inszeniert sie ihre Einstellungen, die Ausstattung stimmt aufs I-Tüpfchen, und die Farben leuchten in barocker Pracht. Selbst die Tomaten prangen vor roter Saftigkeit nur so von der Leinwand herab. Dennoch war der Crew während des Drehs der Appetit auf Tomaten reichlich vergangen, berichtet Title schmunzelnd.

    Weniger zum Lachen war ihr hingegen, als ihre Pläne publik wurden, auch einen Scientologen in die Parade der "Essens-Kandidaten" einzureihen. "Wir bekamen Anrufe, das besser zu unterlassen. Ich habe es getan, denn ich habe ein Baby", berichtet die Regisseurin. Mundtot machen lassen will sie sich dennoch nicht - und auch nicht kaufen lassen. Ihr nächster Film soll wieder eine schwarze Komödie und erneut eine Independent-Produktion werden. "Das Angebot eines großen Studios werde ich wohl ablehnen. Die mischen sich zuviel ein", meint sie.

    Von Andrea Barthelemy, dpa

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!