40.000
  • Startseite
  • » Kritik: "Space Jam"
  • Kritik: "Space Jam"

    Hamburg (dpa) - Die internationale Vermarktung von Zeichentrickfilmen war bislang eine Domäne des Walt Disney-Konzerns Buena Vista. Doch nun hat der amerikanische Filmriese Warner Brothers sich offenbar vorgenommen, auf dem lukrativen Markt mitzumischen: In "Space Jam" läßt Konkurrent Warner alte Bekannte wie Bugs Bunny, Roadrunner oder Tweety auf den amerikanischen Basketballstar Michael Jordan treffen. Während Disney-Filme mit ihren freundlichen oft märchenhaften Zeichentrick-Charakteren eher auf harmlose Familien- Unterhaltung setzen, provozieren die von Warner "Looney Tunes"- genannten Zeichentrick-Charaktere ihre Zuschauer mit respeklosen Sprüchen, kräftigen Hip Hop-Beats und ihrem geradezu anarchistischen Humor - ab Donnerstag auch in deutschen Kinos.

    Joe Pytka, der als führender Regisseur amerikanischer Werbung über 5á000 Werbespots inszenierte, realisierte mit "Space Jam" seinen zweiten Spielfilm. Geschickt verbindet er die rasante Action amerikanischer Basketballspiele mit den umwerfenden Effekten moderner Animation. Eine Bande Außerirdischer will Bugs Bunny und seine Gefährten zu einem maroden Vergnügungspark ins Weltall entführen. Um sich zu retten, machen die Comic-Helden einen Vorschlag: Sie fordern die Aliens zu einem Basketball-Spiel heraus - falls sie gewinnen, folgen ihnen Bugs und Konsorten auf den fernen Planeten.

    Pech für die Looney Tunes: Die Aliens verfügen über geradezu überirdische Geschicklichkeit und Kraft. Da kann nur der beste Basketballspieler der Liga helfen. Nach vielen Zufällen und Ausfällen können der flotte Hase und seine Freunde Basketballstar Michael Jordan zum mitmachen überreden und es kommt zum Spiel aller Spiele.

    Ivan Reitman, der selbst bei Komödien wie "Ghostbusters" oder "Kindergarten Cop" erfolgreich Regie führte, zeichnet bei "Space Jam" für die Produktion verantwortlich. Er sorgte dafür, daß die Möglichkeiten und das Gagpotential der Comic-Helden voll ausgeschöpft wurden. "Es war von Anfang an klar, daß der Film sich nicht nur an Kinder richtet", meint Reitman, "die Looney Tunes sind seit ihren Anfängen in den 40er Jahren ein für erwachsenes Publikum konzipiert gewesen." Vor allem dank der Spezial-Effekte von "Oscar"-Preisträger Ed Jones, der in der Branche als führender Kopf im Bereich digitale Filmtechnik gilt ist "Space Jam" eine furiose Action Komödie geworden.

    Von Katharina Reismann, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!