40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Sensibler Bruce Willis und überzeugender Haley Joel Osment
  • Kritik: Sensibler Bruce Willis und überzeugender Haley Joel Osment

    Der Hollywoodstar Bruce Willis hat die Waffe aus der Hand gelegt. In seinem neuen Film "The Sixth Sense - Nicht jede Gabe ist ein Segen" spielt der Action-Held einen sensiblen Kinderpsychiater. Für seinen achtjährigen Patienten Cole (Haley Joel Osment) ist das Leben ein Albtraum, denn er hat den sechsten Sinn.

    Der Junge hört Stimmen aus dem Jenseits, gerade gestorbene Menschen suchen ihn heim und wollen seine Hilfe. Keiner scheint ihm helfen zu können. Der Psycho-Thriller spielt gekonnt mit den Grenzen zwischen Leben und Tod, einige schockierende Horror-Elemente und ein überraschendes Ende inbegriffen.

    Mit dem kleinen Hauptdarsteller Osment hat Bruce Willis in "The Sixth Sense" ein großes Schauspielertalent an der Seite. Mühelos gelingt es dem elfjährigen Darsteller, in die Rolle eines verängstigten, an sich zweifelnden Kindes zu schlüpfen. "Haley ist ein phänomenaler Schauspieler", sagt Willis. Der in den USA bereits aus mehreren Produktionen bekannte Jungdarsteller beklagt, dass es für Heranwachsende nicht genügend gute Filmrollen gibt. Das Drehbuch zu "The Sixth Sense" habe ihm aber auf Anhieb gut gefallen. "Als ich das Skript zum ersten Mal gelesen habe, hatte ich danach allerdings Albträume", sagte er.

    Tatsächlich sind die Visionen des kleinen Cole Furcht einflößend. Mit seiner völlig überforderten Mutter lebt er in einer düsteren Wohnung. Von seinen Schulkameraden wird der Junge nur Psycho gerufen, denn auch im Klassenzimmer holen ihn die Toten ein. Im Geschichtsunterricht behauptet er, die Schule sei früher kein Gerichtsgebäude, sondern eine Hinrichtungsstätte gewesen. Auch weiß er Dinge über fremde Menschen, die er im Grunde nicht wissen kann. Schließlich bitten ihn Mordopfer, ihnen bei der Erfüllung ihres letzten Willens zu helfen.

    Nur einmal zuvor hatte der Kinderpsychiater, den Willis mit sensibler Zurückhaltung spielt, einen solch schweren Fall. Damals konnte er dem Kind nicht helfen. Deshalb will er Cole nun um jeden Preis retten. An seinem außergewöhnlichen Engagement zerbricht fast seine Ehe. Erst am Ende des Films kommt das Kinopublikum hinter das Rätsel der Geschichte.

    Über den Erfolg des Films in den USA, wo er sechs Wochen lang die Kino-Hitliste anführte, sei er selbst erstaunt gewesen, meint Willis. "Der Film hat ein Geheimnis am Ende, und das Erstaunliche in den USA war, dass die Leute ihren Freunden das Ende des Films nicht weitererzählten. Alle haben das Geheimnis für sich behalten."

    Elke Vogel, dpa

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!