40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Reizvoller Film über Frauen im «besten Alter»
  • Kritik: Reizvoller Film über Frauen im «besten Alter»

    In einem Alter, da die Träume vergraben und die Lebensfreude verbraucht sind, werden «Die Herbstzeitlosen» in Bettina Oberlis Komödie noch einmal aktiv. Die 80-jährige Martha und ihre Freundinnen setzen sich über Lethargie, Moral und Interessenkonflikte hinweg.

    Anstelle von Beschäftigungstherapie suchen sie sich Herausforderungen, was in dem Dorf Turb im Schweizer Emmental zwangsläufig zu Kollisionen mit dem engen Horizont der Mitbewohner führt. Und nicht zuletzt zur Emanzipation von der Bevormundung durch erwachsene Kinder. Marthas kleiner Laden ist verkümmert wie sie. Ihr Mann ist seit einem Jahr tot.

    Ihr Sohn, der Dorfpfarrer, will den Shop für seine Bibelgruppe annektieren. Doch dann findet Martha beim Ausräumen einen vergrabenen Schatz wieder: ein prachtvolles Korsett, sorgsam in einem Karton verwahrt, angefertigt von ihr, als sie eine junge Schneiderin war und von einem Lingerie-Geschäft in Paris träumte. Der Ausflug in einen Berner Stoffladen lässt bei der 80-Jährigen alte Träume von Spitze und zartem Material wieder aufleben. Bald darauf gibt es im Dorf einen Dessousladen mit einer handgefertigten Edelkollektion.

    Dass aus der ebenso reizvollen wie absurden Idee kein Comedy-Kracher wurde, verhindert die Natürlichkeit dieses Schweizer Kinohits. Martha, wunderbar gespielt von Stephanie Glaser, und ihre Freundinnen sind im besten Sinne authentisch. Frieda (Annemarie Düringer) pflegt ihre negative Lebenseinstellung in einer Senioren- Residenz.

    Sogar sie wird noch «Internet lernen», um Marthas Lingerie zu ihrem verdienten Umsatz zu verhelfen. Die bodenständige Hanni (Monica Gubser) will auf Biegen und Brechen noch den Führerschein machen, um ihren gelähmten und von der Abschiebung ins Heim bedrohten Mann künftig selbst zur Therapie fahren zu können.

    «Die Herbstzeitlosen» avancierte in der Schweiz nicht ohne Grund zum Publikumshit. Oberlis Komödie über rebellische Frauen im «besten Alter» ist witzig und kurzweilig. Der Film ist so reizvoll wie Marthas Lingerie: feine Heimatstickerei auf gutem Material.

    Ricarda Schrader,dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Freitag

    -7°C - 1°C
    Samstag

    -7°C - 1°C
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -3°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!