40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Reeves und Freeman sind "Außer Kontrolle"
  • Kritik: Reeves und Freeman sind "Außer Kontrolle"

    Hamburg (dpa) - Und er läuft und läuft und läuft. Hollywood-Star Keanu Reeves hat seit seinem schwungvollen Auftritt im Action- Thriller "Speed" zwar einige Pfund zugenommen. Das zusätzliche Gewicht schwitzt er im neuen Umweltkrimi "Außer Kontrolle" aber fast über die gesamte Länge des Streifens aus.

    Als Maschinenbau-Student Eddie weiß er im Film um die Brisanz eines Experiments, das er gemeinsam mit seinem Professor nach jahrelanger Forschung erfolgreich abschließt. An dem Ergebnis ist allerdings nicht nur die Wissenschaft, sondern auch der US-Geheimdienst brennend interessiert.

    Der Film, der von Donnerstag an in deutschen Kinos zu sehen ist, basiert auf einer brillanten Idee: Reeves und sein Team finden heraus, wie aus Wasser auf neue Weise Energie gewonnen werden kann, die wiederum Erdöl und Gas ersetzen könnte. Bedingungslos und reichlich naiv wollen sie die Ergebnisse ihrer Forschung an die Welt weitergeben, bedenken dabei allerdings nicht die wirtschaftlichen und politischen Interessen. Nach einem Sabotageakt, der das gesamte Labor dem Erdboden gleichmacht, versuchen Eddie und seine Partnerin Lily (Rachel Weisz) auf eigene Faust herauszufinden, welche Mächte hinter der tödlichen Verschwörung stecken.

    Die Zukunftsvision von der Welt ohne Ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung verspricht einen intelligenten und spannenden Streifen. Leider überwiegt über weite Strecken des Films der gewaltsame und teils verwirrende Wettlauf um das High-Tech-Projekt. Reeves hastet ewig durch das winterliche Chicago und gerät schnell in die Rolle des verdächtigen Bombenlegers. Um sich zu entlasten, muß er selbst ermitteln und schließlich noch die wahre Rolle seines geheimnisvollen Mentors Shannon (Morgan Freeman) enttarnen.

    Freunde spektakulärer Actionszenen kommen bei dem neuen Streifen von Regisseur Andrew Davis ("Auf der Flucht") voll auf ihre Kosten. Vom Sprung von der aufgehenden Zugbrücke über eine wilde Verfolgungsjagd auf einem zugefrorenen See werden in "Außer Kontrolle" alle Register modernen Stunt-Wesens gezogen. Wer hingegen nach dem Sinn fragt und nach Charaktern sucht, wird eher vergeblich auf eine Antwort warten.

    Von Martin Oversohl, dpa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!