40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Ränkespiel um Liebe und Verführung
  • Kritik: Ränkespiel um Liebe und Verführung

    Sebastian gilt an der High School als skrupelloser Verführer. Doch sein Ruf langweilt ihn, denn für einen Don Juan seines Formats gibt es weit und breit keine neue Herausforderung mehr.

    Ein wenig Abwechslung bietet endlich der gemeine Plan seiner Stiefschwester Kathryn, die sich mit Hilfe von Sebastians Verführungskünsten an einer Nebenbuhlerin rächen will. Das intrigante Geschwisterpaar knüpft ein kompliziertes Netz aus Lüge und Leidenschaft, in dem es sich schließlich selbst verfängt.

    Die literarische Vorlage für den Film "Eiskalte Engel" sind die "Gefährlichen Liebschaften" des französischen Schriftstellers Choderlos de Laclos aus dem Jahr 1782. Stephen Frears Verfilmung von 1988 mit John Malkovich und Michelle Pfeiffer wurde mit drei Oscars ausgezeichnet. In "Eiskalte Engel" hat Kathryn (Sarah Michelle Gellar) ihren Liebhaber Court (Charlie O'Connell) an die naive Cecile (Selma Blair) verloren. Aus Rache dafür sollen Sebastians Verführungskünste die Unschuld in ein raffiniertes Luder verwandeln.

    Sebastian (Ryan Phillippe) ist diese Aufgabe zu leicht, außerdem fühlt er sich von der hübschen Annette (Reese Witherspoon) herausgefordert, die ein öffentliches Keuschheitsgelübde abgelegt hat und alle Annäherungsversuche abweist. Sebastian bietet Kathryn eine Wette an: Gelingt es ihm, Annette zu verführen, winkt eine Nacht mit der bislang unerreichbaren Stiefschwester. Sebastian setzt sein wertvolles Jaguar Oldtimer-Cabrio dagegen. Das gemeine Spiel beginnt, doch die Regeln ändern sich, als sich Sebastian in Annette verliebt.

    "Eiskalte Engel" ist das Regiedebüt von Roger Kumble. Anders als die Film-Vorgänger spielt der Streifen in der Gegenwart. Der Regisseur, der auch das Drehbuch schrieb, plante eine von Unmoral durchtränkte Version des Stoffs. Gleichzeitig war es für ihn eine Herausforderung, dem "Liebeskrieg" aus dem 18. Jahrhundert zeitlose Züge abzugewinnen und die Geschichte in die Welt der High-School-Kids zu verlegen.

    Nicola de Paoli, dpa

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!