40.000
  • Startseite
  • » Kritik: Liebes-Folter im Palmenparadies
  • Kritik: Liebes-Folter im Palmenparadies

    Peter Bretter ist ein Teddybär von einem Mann. Sein schmachtender Blick, auf dessen Grund sich Tränenseen sammeln, ist herzzerreißend - und gleichzeitig urkomisch.

    Als ihm seine Freundin Sarah Marshall gleich zu Beginn des Films eröffnet, ihn wegen eines britischen Rockstars zu verlassen, befindet er sich in der verletzlichsten Situation überhaupt: Er ist splitterfasernackt. «Nie wieder Sex mit der Ex» heißt die jüngste Produktion von Judd Apatow («Jungfrau (40), männlich sucht..»).

    Peter Bretter wird gespielt von dem 28-jährigen Jason Segel («Voll daneben, voll im Leben»), der auch das Drehbuch nach eigenen Erlebnissen geschrieben hat. Und ein bisschen ist es für den Zuschauer nachvollziehbar, warum Sarah (Kristen Bell) genug von dem Stubenhocker und seinem bärigen, aber teigigen Körper hat. Denn sie ist der wohlgeformte Star einer erfolgreichen Fernsehkrimi-Serie, für die Peter mit mäßiger Begeisterung die Szenenmusik komponiert und spielt. Der dunkellockige Rocker Aldous Snow (Russell Brand) mit der sexuellen Energie von Mick Jagger und dem humanitären Gewissen von Bono wirkt da eindeutig anziehender. Das Schlimmste ist: Sogar Peter findet ihn echt cool.

    Um sich zu trösten, flüchtet Peter auf Anraten seines Stiefbruders Brian (Bill Hader) so weit weg wie nur möglich. Leider steigt er ausgerechnet in dem Luxushotel auf Hawaii ab, in dem auch seine Ex-Freundin mit ihrem neuen Lover wohnt. Das Paradies unter Palmen entpuppt sich als reinste Folterkammer, bis sich Peter zu Rachel (Mila Kunis), der dunkelhaarigen Rezeptionistin des Hotels, hingezogen fühlt. Dann wird es kompliziert.

    Wie schon bei der Apatow-Komödie «Beim ersten Mal» über eine ungewollte Schwangerschaft nach einem One-Night-Stand, kommen die Frauen auch in diesem Film besser weg als die Männer: Sie sind reifer, erfolgreicher und vor allem attraktiver. Warum sich Sarah und Rachel ausgerechnet in den sympathischen Tölpel Peter verliebt haben, ist nicht ganz logisch. Hier spielen wohl Männerfantasien der Filmemacher eine große Rolle. Für komische Effekte sorgt die Konstellation allemal.

    «Wie man von einem Film mit dem Stempel von Apatow erwarten würde, ist das Thema gewagt, die Lacher roh und die Dialoge deftig. Aber unter der rauen Schale schlägt unverkennbar ein zartes Herz», schrieb die Zeitung «USA Today». Dass man den Film einfach mögen muss, liegt an dem skurrilen Sammelsurium seltsamer Charaktere: Da ist der bekiffte Surf-Lehrer Chuck (Paul Rudd), der Kellner Matthew (Jonah Hill) - ein aufdringlicher Fan von Aldous, der auch von der großen Musikkarriere träumt - sowie Wyoma und Darald (Maria Thayer und Jack McBrayer), ein frisch verheiratetes Pärchen, das den Flitterwochen-Sex nicht auf die Reihe kriegt.

    Regisseur Nicolas Stoller traf bei seinem Debüt mit einer Mischung aus Slapstick, obszönen Gags, Sentimentalitäten und echten Gefühlen den richtigen Ton für das amerikanische und kanadische Publikum. «Nie wieder Sex mit der Ex» (englischer Originaltitel: «Forgetting Sarah Marshall») landete in Nordamerika am Premierenwochenende Mitte April auf dem zweiten Platz der Kinocharts. Seitdem hält sich die Komödie hartnäckig in den Top Ten. (Carla S. Reissman, dpa)

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!